Passanten stehen auf der Kreuzung vor einem historischen Gebäude in Wittenberge (Bild: dpa/Arne Immanuel Bänsch)
Bild: dpa/Arne Immanuel Bänsch

Dritter Fund innerhalb weniger Wochen - Munition in Wittenberge wurde kontrolliert gesprengt

Handgranaten und Munition, die am Freitag in einer Gartenlaube in Wittenberge (Prignitz) gefunden wurden, sind am frühen Nachmittag kontrolliert gesprengt worden. Das teilte die Polizei Brandenburg via Twitter mit. Der Sperrkreis sei jetzt aufgehoben.

In einem Umkreis von 300 Metern waren am Vormittag Wohnhäuser evakuiert worden. Da einzelne Teile nicht aus der Laube bewegt werden konnten, sei eine Sprengung nötig geworden. Ein Entschärfungsteam des Landeskriminalamts war im Einsatz.

Evakuierung eines Sperrkreises von 300 Metern

Die Regionalleitstelle hatte die betroffenen Anwohner aufgefordert, Fenster und Türen zu schließen, Lüftungs- und Klimaanlagen abzuschalten und auf Lautsprecherdurchsagen zu achten.  

Zudem sollten die Betroffenen Kleidung und wichtige Dokumente/Medikamente bereit halten. Anwohner wurden gebeten, sich nicht in der unmittelbaren Nähe zum Einsatzort aufzuhalten, um die Arbeit der Einsatzkräfte nicht zu behindern. Die Notrufnummern 112 und 110 sollten für echte Notrufe frei bleiben.

Dritter Fund innerhalb weniger Wochen

Erst vor zwei Wochen war in Wittenberge eine stark verrottete Mörsergranate aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Damals waren 1.700 Menschen aufgerufen worden, ihre Häuser und Wohnungen zu verlassen - allerdings waren bis zum späten Abend nur rund 200 Menschen der Aufforderung gefolgt. Wiederum zwei Wochen zuvor war ebenfalls in der Innenstadt im Bereich eines Gehweges eine verrostete Granate abgelegt worden. Der Sprengkörper wurde zu einem nahe gelegenen Acker gebracht und gesprengt. Ob es einen Zusammenhang zwischen den Fällen gibt, ist noch nicht bekannt.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

Das könnte Sie auch interessieren