Die Aktion in der Mall of Berlin richtete sich "gegen Konsumgesellschaft und Fast Fashion" (Quelle: rbb/Beate Ostermann)
Video: Abendschau | 20.04.2019 | Beate Ostermann | Bild: rbb/Beate Ostermann

Kritik an Billig-Mode - Flashmob gegen "Fast Fashion" in der Mall of Berlin

Mit einem Flashmob in dem Einkaufzentrum Mall of Berlin haben am Samstag dutzende Menschen gegen die Konsumgesellschaft und "Fast Fashion" protestiert. Die Teilnehmer ließen sich wie tot zu Boden sinken, andere warfen aus den oberen Etagen falsche Geldscheine auf sie herunter. Die Polizei sprach von etwa 50 Teilnehmern, die Veranstalter von rund 120.

Mit der Aktion unter dem Motto "Shoppen ist kein Hobby" protestierten die Teilnehmer gegen menschenunwürdige Produktionsbedingungen in der asiatischen Textilindustrie und für soziale Verantwortung unter Modekonzernen und Konsumenten. Die Aktivisten gehören zu der aus England stammenden Bewegung Extinction Rebellion. Ihr Ziel ist es, mit gewaltfreiem zivilen Widerstand die Politik zum Handeln in Sachen Umweltschutz zu zwingen.

Sendung: Abendschau, 20.04.2019, 19:30 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren