Die Narzissen und Tulpen blühen bei der Landesgartenschau entlang der Glinze. Die Schau steht unter dem Motto «Rundum schöne Aussichten» und ist eng mit dem. Jubiläumsjahr 200 Jahre Fontane verbunden; in Brandenburg, Wittstock/Dosse. (Quelle: dpa/Settnik)
Video: Brandenburg Aktuell | 22.04.2019 | Daniel Gäsche | Bild: dpa/Settnik

Bilanz des Osterwochenendes - Landesgartenschau lockt Tausende nach Wittstock

Vier Tage nach der Eröffnung der Landesgartenschau in Wittstock/Dosse sind dort bereits mehr als 17.000 Besucher gezählt worden. Begünstigt vom sonnigen Osterwetter habe es geradezu einen Ansturm gegeben, sagte Geschäftsführer Hernjokl am Montag dem rbb.

Teile der Fläche werden erst noch bepflanzt

Derzeit verwandeln Tausende Blumenzwiebeln die Wiesen rund um die historische Stadtmauer in ein farbenfrohes Blütenmeer. In zwölf wechselnden Hallenschauen wird alle zwei Wochen die Vielfalt des Gartenbaus vorgestellt. Auf der Schau unter dem Motto "Rundum schöne Aussichten" wird es zudem einen sogenannten wachsenden Themengarten geben: Teile der zu bepflanzenden Fläche entstehen erst im laufenden Betrieb.

Die Laga war am Donnerstag offiziell eröffnet worden
. Bis zum 6. Oktober hoffen die Veranstalter auf mindestens 300.000 Besucher.

Sendung: Brandenburg aktuell, 22.04.2019, 19:30 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

1 Kommentar

  1. 1.

    Der Bericht ist leider journalistisch unsauber gemacht, die Damen die sich etwas satirisch äußert, dass ja nur Tulpen zu sehen seien befindet sich nicht auf dem Laga Gelände, sondern davor mit Blick auf eine öffentliche Parkanlage und den Dosseteich. Diesen Bereich hat die Stadt Wittstock mit Unterstüzung von Schülern zusätzlich verschönert. Um die wirklich sehr umfangreiche Blumenfülle zu erleben muss man dann schon das Laga Gelände besuchen, da bekommt man bzw. Frau für das Eintrittsgeld auch mehr geboten als "nur" städtische Tulpen.

Das könnte Sie auch interessieren