Symbolbild: Feuerwehrleute aus Berlin löschen einen Waldbrand (Quelle: dpa/Christian Pörschmann))
Bild: dpa-Symbolbild/Christian Pörschmann

Feuerwehr konnte schnell löschen - Waldbrand am Berliner Wannsee

Einen in der Nähe des Strandbads Wannsee ausgebrochenen Waldbrand hat die Berliner Feuerwehr am Dienstagmittag schnell unter Kontrolle gebracht. Um 12.37 Uhr habe ein Anrufer telefonisch Alarm geschlagen, eine gute Stunde später seien die Flammen unter Kontrolle gewesen, sagte ein Sprecher.

Die betroffene Fläche gab ein Feuerwehrsprecher mit rund 600 Quadratmeter an, die Ursache war zunächst unklar. Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Das Strandbad Wannsee blieb von dem Feuer unberührt. Zuletzt waren 36 Einsatzkräfte mit Löscharbeiten beschäftigt. Diese gestalteten sich insofern schwierig, als Wasser mit Tanklöschzügen herangeschafft werden musste.

Der Feuerwehrsprecher warnte vor der aktuell hohen Waldbrandgefahr. Während die austreibenden Pflanzen dem Waldboden Wasser entzögen, liege gleichzeitig noch viel altes Laub herum. Bei dem jüngsten Feuer übertreffe der mögliche Umweltschaden den wirtschaftlichen bei weitem. So sei beispielsweise eine Verunreinigung des Trinkwassers denkbar.

Sendung: Inforadio, 16.04.2019, 14:30 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren