Streifenwagen der Berliner Polizei (Bild: imago/Waldmüller)
Bild: imago/Waldmüller

Unbekannter sticht auf 29-Jährigen ein - Mann in Berlin-Rummelsburg angegriffen und schwer verletzt

Ein Mann ist am Sonntagmorgen in Berlin-Rummelsburg von einem Unbekannten attackiert und schwer verletzt worden.

Der 29-Jährige war zu Fuß in der Einbecker Straße unterwegs, teilte die Polizei mit. Er sei dort "unvermittelt" von einem fremden Mann angegriffen worden. "Wir haben keine Erkenntnisse, dass sich die Männer vorher gestritten haben", sagte ein Polizeisprecher.  

Passanten alarmierten die Rettungskräfte

Der Unbekannte habe den 29-Jährigen mit einem Gegenstand in das Gesäß gestochen. Ein weiterer Stich ging demnach durch die Hand des Mannes, als er sich wehrte. Der Angreifer flüchtete anschließend unerkannt. Passanten alarmierten die Rettungskräfte.

Der schwer verletzte Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr bestehe nach Angaben der Polizei nicht.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

Das könnte Sie auch interessieren

Noël Martin (Foto: rbb/Brandenburg Aktuell)
rbb/Brandenburg Aktuell

Neonazi-Opfer Noël Martin wird 60 - "Ich existiere weiter"

Nach einer Hetzjagd durch Neonazis hatte Noël Martin am 16. Juni 1996 in Mahlow einen schweren Autounfall – seitdem ist er querschnittsgelähmt. Am Dienstag wird er 60 Jahre alt - und wünscht sich auch heute nichts mehr, als wieder laufen zu können. Von Michael Scheibe