Waldbrand in Köpenick am 30.05.2019 (Quelle: Morris Pudwell)
Video: Abendschau | 30.05.2019 | Anja Herr | Bild: Morris Pudwell

50 Kräfte im Einsatz - Feuerwehr bringt Waldbrand in Köpenick unter Kontrolle

Erst am vergangenen Samstag brannte es in einem Waldstück südlich von Berlin-Müggelheim, jetzt ist das Gebiet erneut betroffen: 50 Feuerwehrkräfte mussten ausrücken, um einen Brand an schwer zugänglicher Stelle zu löschen.

Zum zweiten Mal binnen weniger Tage hat in Berlin-Müggelheim ein Waldstück gebrannt. Nördlich der Gosener Landstraße standen am Donnerstag Waldboden und Unterholz in Flammen, wie ein Feuerwehrsprecher sagte. Demnach erstreckte sich das Feuer über eine Fläche von etwa 10.000 Quadratmetern. Die Feuerwehr rückte mit rund 50 Kräften aus.  

Auch am Samstag hat es dort gebrannt

Da die Brandstelle tief im Wald liegt, wurden die Einsatzkräfte über einen Pendelverkehr und einen Schlauch mit Löschwasser versorgt. Am Mittag seien die Flammen bereits unter Kontrolle gewesen, hieß es. Die Nachlöscharbeiten sollten aber bis zum Abend andauern, sagte ein Feuerwehrsprecher dem rbb. Zur Ursache des Feuers konnte er zunächst keine Angaben machen.

Erst am Samstag hatte es in einem Wald an der Gosener Landstraße an mehreren Stellen gebrannt. Ob es sich jeweils um dasselbe Waldstück handelte, war zunächst unklar. Die Feuerwehr war am Samstag mit mehr als 70 Kräften im Einsatz. Mit einem Polizeihubschrauber wurde nach Brandnestern gesucht.

Sendung: Abendschau, 30.05.2019, 19:30 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

Das könnte Sie auch interessieren

Archivbild: Dicht gedrängt sonnen sich Besucher am 04.07.2015 bei Temperaturen um 35 Grad am Ufer Strandbades Wannsee in Berlin. (Quelle: dpa/Ralf Hirschberger)
dpa/Ralf Hirschberger

Hitze in Berlin und Brandenburg - Heiß, heißer, Mittwoch

Der Dienstag wird in Sachen Hitze eine Art Zwischenstation: deutlich heißer als die rund 30 Grad vom Montag, aber noch keine 40 Grad, wie sie für Mittwoch angekündigt sind. Damit würden langjährige Temperaturrekorde fallen.

ARCHIV - Ein Waldbrand in der Nähe von Jüterbog in Brandenburg am 04.06.2019 (Quelle: dpa/Julian Stähle)
ZB

Waldbrandgefahr in Brandenburg - "Die Situation ist angespannt"

Bis zu 39 Grad soll es in dieser Woche heiß werden, entsprechend hoch ist die Waldbrandgefahr in Brandenburg. Vier Landkreise sind bereits bei der höchsten Stufe 5, weitere werden wohl folgen. Es werden ungute Erinnerungen an das Brand-Jahr 2018 wach.