Symbolbild - Drei Dönerspieße drehen sich in einem Imbiss (Bild: dpa/Sven Hoppe)
Bild: dpa/Sven Hoppe

Berlin-Hellersdorf - Verkäufer schlägt Räuber mit Dönerspieß in die Flucht

Mit einem Dönerspieß hat ein Verkäufer in Berlin-Hellersdorf einen Räuber in die Flucht geschlagen. Der Unbekannte bedrohte am Dienstagabend den 39 Jahre alten Mitarbeiter eines Dönerimbisses in der Gothaer Straße mit einem Messer und forderte die Einnahmen. Doch anstatt das Geld auszuhändigen, verjagte der Angestellte den Räuber am Dienstagabend mit einem Dönerspieß ohne Fleisch. Verletzt wurde niemand.

Sendung: Antenne Brandenburg, 15.05.2019, 09.00 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Demonstranten auf dem Alexanderplatz aus Solidarität für George Floyd und gegen Rassismus (Quelle: dpa/Emmanuele Contini)
dpa/Emmanuele Contini

Der Absacker - Im schmerzhaften Zwiespalt

Es sind Bilder, die wir seit Beginn der Corona-Krise nicht mehr kannten. 15.000 Menschen, die an einem Ort demonstrieren. Gemeinsam gegen Rassismus. Es ist ein starkes Signal, das unseren Autor Johannes Mohren glücklich macht. Aber es gibt einen Wermutstropfen.