Symbolbild: Fahrer einer Harley-Davidson (Quelle: dpa/Geisler-Fotopress)
Bild: dpa/Geisler-Fotopress

Biker angefahren - Rocker verprügeln Lkw-Fahrer nach Unfall

Nach einem Verkehrsunfall in Berlin-Wittenau am Samstagmittag sind Mitglieder einer Rockergruppe auf die Besatzung eines Lkw losgegangen.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, hatte der Fahrer des Lkw beim Linksabbiegen einen entgegen kommenden 40-jährigen Biker übersehen. Dieser stürzte und rutschte unter den Laster. Unmittelbar danach gingen seine zwei Begleiter auf den Lkw-Fahrer und dessen Beifahrer los und schlugen sie ins Gesicht.

Die Unfallaufnahme durch die Polizei wurde dadurch erschwert, dass etwa 15 bis 20 weitere Mitglieder der Gruppe am Unfallort auftauchten. Erst als die Beamten Verstärkung anforderten, beruhigte sich die Situation. Gegen die beiden Schläger wird nun wegen Körperverletzung ermittelt.

Sendung: Abendschau, 26.05.2019, 19.30 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

4 Kommentare

  1. 4.

    @Jarek
    Der Biker ist nicht überfahren worden, er ist gestürzt. Offensichtlich hat er sich dabei zum Glück nicht verletzt.

  2. 3.

    @Jarek. Wenn man keine Ahnung hat, erst Informieren und dann posten. Oder einfach mal still sein.

  3. 2.

    @Jarek: Ihnen ist aber schon bewusst, was der Unterschied zwischen vorsätzlich und fahrlässig ist?

  4. 1.

    Aha...

    als Fahrer einer tonnenschwere Maschine Vorfahrt missachten (sog. "übersehen") und einen Mensch überfahren = Verkehrsunfall

    ins Gesicht schlagen = Körperverletzung

Das könnte Sie auch interessieren