Fahrzeugfrei in beide Fahrtrichtungen auf der A10 (Quelle: dpa/settnik)
Bild: dpa/Settnik

Zwischen Birkenwerder und Mühlenbeck - Teilstück der A10 in der Nacht auf Samstag voll gesperrt

Auf dem nördlichen Berliner Ring wird gebaut - von Freitagabend bis Samstagfrüh müssen Autofahrer deshalb zwischen Birkenwerder und Mühlenbeck einen Umweg fahren. Die letzte Sperrung macht aber Hoffnung: Die Straße war früher wieder frei als geplant. 

Der nördliche Berliner Ring wird zwischen Freitagabend und Samstagfrüh auf einem Teilstück in beide Richtungen gesperrt. Betroffen ist die A10 von Freitag 22 Uhr bis Samstagmorgen 6 Uhr zwischen den Anschlussstellen Birkenwerder und Mühlenbeck (Oberhavel), wie die Betreiber der Havellandautobahn mitteilten. Hier wird demnach die Bahnbrücke zwischen Oranienburg und Hohen-Neuendorf neu gebaut. Dafür soll vorübergehend eine Kabelhilfsbrücke errichtet werden. Eine Umleitung wird eingerichtet.

Die A10 gehört zu den meistbefahrenen Strecken rund um Berlin. Derzeit wird sie und auch die A24 zwischen Dreieck Pankow und Neuruppin bis 2022 unter laufendem Verkehr ausgebaut beziehungsweise erneuert.

Die A10 wird sechsspurig ausgebaut. Dafür werden unter anderem zehn Brücken neu gebaut, eine Brücke abgerissen und 28 Ersatzneubauten errichtet. Es kommt immer wieder zu Sperrungen für den Verkehr. 

Sperrung auch am vergangenen Wochenende

Bereits am vergangenen Wochenende war ein Teilstück des nördlichen Berliner Rings gesperrt. Zwischen Freitagabend bis Sonntagabend war die A10 wegen Brückenbauarbeiten zwischen Dreieck Pankow und der Anschlussstelle Mühlenbeck gesperrt.

Das Stück konnte früher als geplant wieder freigegeben werden: Ursprünglich sollte es bis Montagfrüh 4 Uhr dicht sein. 

Sendung: Inforadio, 10.05.2019, 21:59 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

2 Kommentare

  1. 2.

    Im Text steht "Die A10 gehört zu den meistbefahrenen Strecken rund um Berlin. Derzeit wird sie und auch die A24 zwischen Dreieck Pankow und Neuruppin bis 2022 unter laufendem Verkehr ausgebaut beziehungsweise erneuert." Die Worte "zwischen Dreieck Pankow und Neuruppin" beziehen sich damit auf die A10 und die A24.

  2. 1.

    Im Text steht, dass die A24 zwischen Dreieck Pankow und Neuruppin ausgebaut wird. Das ist nicht so ganz richtig:

    vom Dreieck Pankow bis zum Dreieck Havelland sind es noch 30 km Autobahn A10 des Nördlichen Berliner Rings (= das gesamte 40 km lange Teilstück der A10 im Norden von Berlin zwischen Dreieck Barnim und Dreieck Havelland).

    Erst am Dreieck Havelland beginnt die Autobahn A24 mit Kilometer 0,0 welche ihr anderes Ende im Osten Hamburgs am Horner Kreisel bei Kilometer 237,0 hat und Teil der Europastrasse E26 ist...

Das könnte Sie auch interessieren

Noël Martin (Foto: rbb/Brandenburg Aktuell)
rbb/Brandenburg Aktuell

Neonazi-Opfer Noël Martin wird 60 - "Ich existiere weiter"

Nach einer Hetzjagd durch Neonazis hatte Noël Martin am 16. Juni 1996 in Mahlow einen schweren Autounfall – seitdem ist er querschnittsgelähmt. Am Dienstag wird er 60 Jahre alt - und wünscht sich auch heute nichts mehr, als wieder laufen zu können. Von Michael Scheibe