14.06.2019, Berlin: Dicht an dicht stehen Fahrzeuge vor der Ausfahrt Spanische Allee auf der A115. Am frühen Morgen geriet das Führerhaus eines Lkw auf der A115 in Brand (Quelle: dpa/ Zinken)
Bild: dpa/ Zinken

Reinigungsarbeiten - A115 nach Lkw-Brand stadteinwärts wieder frei

Autofahrer, die von Süden kommend nach Berlin fahren wollten, mussten sich am Freitagmorgen auf eine längere Fahrzeit einstellen. Wegen eines Lastwagenbrandes war die A115 (Avus) seit dem frühen Morgen stadteinwärts teilweise gesperrt. Die Reinigungsarbeiten wurden im Laufe des Vormittags beendet.

Lange Staus stadteinwärts

Der Abschnitt zwischen Spanischer Allee und Hüttenweg war wegen des Brandes und der Reinigungsarbeiten am frühen Morgen zunächst voll gesperrt worden. Der Verkehr wurde am Kreuz Zehlendorf abgeleitet. Später war eine Fahrspur auf der Avus wieder freigegeben. Es gab lange Staus im gesamten Bereich.

Wie die Polizei mitteilte, ging die Lkw-Zugmaschine am frühen Morgen zwischen dem Dreieck Nuthetal und Dreieck Funkturm in Flammen auf. Menschen wurden laut Feuerwehr nicht verletzt. Wie es zu dem Brand kam, ist bisher nicht bekannt.

Sendung: Inforadio, 14.06.2019. 12.00 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

3 Kommentare

  1. 2.

    "wegen des Brandes und den Reinigungsarbeiten" - tja klassisches Unentschieden zwischen 'wegen' mit Genitiv und mit Dativ, merkt hier wohl keener....?

  2. 1.

    Autos sind sehr gefährlich!

Das könnte Sie auch interessieren