Ein Polizist mit Handschellen und Dienstwaffe. Quelle: dpa/Jochen Tack
Bild: dpa/Jochen Tack

Vorfall in Berlin-Britz - Frau versucht Polizist die Dienstwaffe entreißen

Bei einem Polizeieinsatz in Berlin-Britz hat eine Frau versucht, einem Beamten die Dienstwaffe zu stehlen.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, waren die Einsatzkräfte gegen 20 Uhr wegen mutmaßlicher häuslicher Gewalt in ein Mehrfamilienhaus in der Rungiusstraße gerufen worden. Während die Polizisten die Aussagen der Beteiligten im Wohnzimmer der Wohnung aufnahmen, griff plötzlich eine 38-Jährige nach der Dienstwaffe eines Polizeibeamten. Die Frau, die bisher als Zeugin in der Sache auftrat, versuchte sie demnach durch kräftige Züge aus dem Holster zu ziehen.

Der Polizist habe mit einer Abwehrtechnik die hinter ihm stehende Frau abgewehrt und sie gefesselt. Anschließend brachten die Einsatzkräfte die Tatverdächtige in ein Polizeigewahrsam. Eine erste Atemalkoholmessung hatte einen Wert von ungefähr 3,3 Promille ergeben.

Nach Abschluß der Maßnahmen wurde sie wieder entlassen. Die 38-Jährige muss sich nun wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und versuchtem schweren Diebstahl verantworten.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

2 Kommentare

  1. 1.

    Ja ist sie denn nun 38 oder 36 Jahre alt, die schusswaffeninteressierte Delinquentin?

Das könnte Sie auch interessieren