Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Quelle: dpa/Lino Mirgeler
Bild: dpa/Lino Mirgeler

Berlin-Biesdorf - 26-Jähriger durch Messerattacke lebensgefährlich verletzt

Ein 26-Jähriger soll am Samstag in den frühen Morgenstunden in Berlin-Biesdorf durch eine Messerattacke lebensgefährlich verletzt worden sein. Wie die Polizei am Samstag mitteilte, ereignete sich der Angriff an der Garzauer Straße, wo der junge Mann und sein 27-jähriger Bekannter eine fünfköpfige Gruppe passierten. Nach einem kurzen Streit soll ein Mann aus der Gruppe den 26-Jährigen mit einem Messer gestochen haben.

Schwer verletzt seien der Mann und sein Begleiter zu einer nahegelegenen Tankstellen geflohen, von wo Polizei und Feuerwehr alarmiert wurden. Die Gruppe sei unerkannt entkommen. Mit lebensgefährlichen Verletztungen sei der 26-Jährige in eine Klinik gebracht, und sofort operiert worden.

Der Polizei zufolge soll er sich inzwischen wieder außer Lebensgefahr befinden. Sowohl er als auch sein Begleiter sollen betrunken gewesen sein. Nun ermittelt die Kriminalpolizei.

Sendung: Inforadio, 29.06.2019, 18.00 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

1 Kommentar

  1. 1.

    " NORMALITÄT " in Berlin---täglich 1-2 Messerattaken-----

Das könnte Sie auch interessieren