Stau auf der A24 (in Richtung Norden) bei Neuruppin in Brandenburg
Bild: imago/Sabine Brose

A10 und A24 - ADAC erwartet Staus am Pfingstwochenende

Auf Brandenburgs Straßen ist der Freitag vor dem langen Pfingstwochenende ruhig angelaufen. "Noch fließt der Verkehr entspannt", sagte ein Sprecher der Polizei-Leitstelle in Potsdam. Im Lauf des Tages könnte sich das aber ändern. Der ADAC rechnet insbesondere von Freitag bis zum frühen Samstagnachmittag mit Staus.

So könnte es auf der A10 um den Bereich der Großbaustelle zwischen nördlicher A10 bis zur A24 (Neuruppin) voll werden. Auf dem südlichen Berliner Ring rechnet der ADAC mit weiteren Staus, denn am Dreieck Werder Richtung Magdeburg wird die Fahrbahn erneuert.

Wer Stau vermeiden möchte, sollte demnach den Sonntag als Ausflugstag nutzen. Spätestens ab Pfingstmontag werde es durch den Rückreiseverkehr wieder voller. In der Berliner Innenstadt kommt es zudem in Kreuzberg wegen des Karnevals der Kulturen zu Einschränkungen wegen Sperrungen.

Sendung: Radioeins, 07.06.2019, 08:30 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

4 Kommentare

  1. 4.

    @ Hanu 07.06.2019 /09:08
    Hallo Klugscheisser
    Ja welche denn? wenn man zum Beichspiel etwas weiter möchte!?. Die Bahn ist unpünktlich, Busse verpesten auch die Luft (die Bahn auch) Schiff geht nicht, fliegen verkneift man sich ja schon, würde nur doch wandern infrage kommen aber das ist mir echt zu weit nach Südtirol.

  2. 2.

    ...um dann noch "der Politik" die Schuld zuzuschieben und sich lustig zu machen über die fff-Bewegung...

  3. 1.

    Es gibt doch immer noch zu viele unverbesserliche Umweltverpester, die ihr Auto für unverzichtbar halten. So wird das nix mit dem Bahnland Deutschland. Man muss die Bahn auch nutzen...

Das könnte Sie auch interessieren

Archivbild: Dicht gedrängt sonnen sich Besucher am 04.07.2015 bei Temperaturen um 35 Grad am Ufer Strandbades Wannsee in Berlin. (Quelle: dpa/Ralf Hirschberger)
dpa/Ralf Hirschberger

Hitze in Berlin und Brandenburg - Heiß, heißer, Mittwoch

Der Dienstag wird in Sachen Hitze eine Art Zwischenstation: deutlich heißer als die rund 30 Grad vom Montag, aber noch keine 40 Grad, wie sie für Mittwoch angekündigt sind. Damit würden langjährige Temperaturrekorde fallen.

ARCHIV - Ein Waldbrand in der Nähe von Jüterbog in Brandenburg am 04.06.2019 (Quelle: dpa/Julian Stähle)
ZB

Waldbrandgefahr in Brandenburg - "Die Situation ist angespannt"

Bis zu 39 Grad soll es in dieser Woche heiß werden, entsprechend hoch ist die Waldbrandgefahr in Brandenburg. Vier Landkreise sind bereits bei der höchsten Stufe 5, weitere werden wohl folgen. Es werden ungute Erinnerungen an das Brand-Jahr 2018 wach.