Zwei Polizisten begutachten ein abgestürztes Kleinflugzeug auf dem Flugplatz Werneuchen im Brandenburgischen Landkreis Barnim (Bild: Bernau Live)
Video: rbb|24 | 10.06.2019 | Material: Axel Billig | Bild: Bernau Live

Flugplatz Werneuchen - Pilot bei Absturz mit Kleinflugzeug gestorben

Tödlicher Unfall im Landkreis Barnim: Ein 61-Jähriger ist auf dem Flugplatz Werneuchen mit einem Kleinflugzeug abgestürzt. Die Ursache ist noch unklar. Der Mann soll ein erfahrener Pilot gewesen sein.

Beim Absturz eines Ultraleichtflugzeugs in Werneuchen ist am Montag der Pilot gestorben. Wie die Polizei dem rbb bestätigte, stürzte die Maschine kurz nach dem Start auf dem Flugplatz ab und zerschellte. Der 61-jährige Pilot kam dabei ums Leben. Zuerst hatte das Portal bernau-live.de darüber berichtet.

Für den 61-jährigen Mann aus Niedersachsen, der das Flugzeug steuerte, kam jede Hilfe zu spät. Laut Polizei soll er ein erfahrener Pilot gewesen sein. Weitere Insassen waren nicht im Flugzeug. Nach Angaben der Polizei handelte es sich um ein motorbetriebenes Flugzeug mit Baujahr 1993.

Weitere Einzelheiten sind noch nicht bekannt. Die Unfallursache ist unklar. Die Kriminalpolizei und die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung sind zu Ermittlungen vor Ort.

Sendung: Brandenburg aktuell, 10.06.2019, 19:30 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

2 Kommentare

  1. 2.

    Abwarten, die Ergebnisse werden zu gegebener Zeit auf der Webseite der Bundesanstalt für Flugunfalluntersuchungen veröffentlicht.
    Es kann etliche Ursachen haben, technische, wie menschliche - daher: mein Beileid an die Angehörigen und Beteiligten, die den Unfall mit ansehen mussten und meinen Respekt an die Helfer und Rettungskräfte.

  2. 1.

    " Der Mann soll ein erfahrener Pilot gewesen sein. " also bleibt tech. Versagen wohl als wahrscheinlichste Ursache

Das könnte Sie auch interessieren

Archivbild: Dicht gedrängt sonnen sich Besucher am 04.07.2015 bei Temperaturen um 35 Grad am Ufer Strandbades Wannsee in Berlin. (Quelle: dpa/Ralf Hirschberger)
dpa/Ralf Hirschberger

Hitze in Berlin und Brandenburg - Heiß, heißer, Mittwoch

Der Dienstag wird in Sachen Hitze eine Art Zwischenstation: deutlich heißer als die rund 30 Grad vom Montag, aber noch keine 40 Grad, wie sie für Mittwoch angekündigt sind. Damit würden langjährige Temperaturrekorde fallen.

ARCHIV - Ein Waldbrand in der Nähe von Jüterbog in Brandenburg am 04.06.2019 (Quelle: dpa/Julian Stähle)
ZB

Waldbrandgefahr in Brandenburg - "Die Situation ist angespannt"

Bis zu 39 Grad soll es in dieser Woche heiß werden, entsprechend hoch ist die Waldbrandgefahr in Brandenburg. Vier Landkreise sind bereits bei der höchsten Stufe 5, weitere werden wohl folgen. Es werden ungute Erinnerungen an das Brand-Jahr 2018 wach.