Das ist neu ab 1.August (Quelle: dpa/Monika Skolimowska/Florian Schuh/Christoph Hardt)
dpa/Monika Skolimowska/Florian Schuh/Christoph Hardt
Video: rbb|24 | 31.07.2019 | Neele Westphal | Bild: dpa/Monika Skolimowska/Florian Schuh/Christoph Hardt

Bafög, Kita-Gebühr, Packstation - Das ist neu ab 1. August

Einkommensschwache werden ab August entlastet: Der Eigenanteil fürs Mittagessen in Kita & Schule entfällt. Und: Nun auch in Brandenburg wird der Kita-Besuch beitragsfrei. Azubis bekommen das BVG-Jahresticket für 365 Euro und Berlins Schüler fahren umsonst.

Förderung einkommensschwacher Familien

Etliche Förderungen sollen ab August einkommensschwachen Familien in Deutschland das Leben erleichtern. So erhöht sich das Schulstarterpaket von 100 auf 150 Euro. Für die kulturelle und soziale Teilhabe von Kindern gibt es einen Zuschlag von fünf Euro monatlich, der Betrag erhöht sich somit auf 15 Euro. Auch der Eigenanteil für das Mittagessen in Kita oder Schule und für die Schülerfahrkarte entfällt.

Festgehalten und beschlossen wurden diese Neuerungen im "Starke-Familien-Gesetz" der Bundesregierung.

"Gute-Kita-Gesetz" kommt

Mit dem "Gute-Kita-Gesetz" des Bundes wird der Kita-Besuch auch für viele Brandenburger Kinder ab August beitragsfrei. Empfänger von Kinderzuschlag, Wohngeld oder Arbeitslosengeld II müssen keine Kita-Beiträge mehr bezahlen, und auch Eltern, deren Netto-Haushaltseinkommen unter 20.000 Euro im Jahr liegt, werden von den Gebühren befreit.

Auch Berlin wird von den Bundesgeldern, die im Rahmen des neuen Gesetzes vergeben werden, profitieren. Geplant sind zum Beispiel Gehalts-Zulagen für Erzieher an Brennpunkt-Kitas.

Studenten erhalten mehr Bafög

Studenten und Schüler aus einkommensschwachen Familien erhalten ab August mehr Bafög: Der Förderhöchstbetrag steigt in zwei Stufen von 735 auf 861 Euro im Monat. Der Wohnzuschlag für Studierende, die nicht mehr bei ihren Eltern wohnen, steigt ebenfalls - von 250 auf 325 Euro.

Insgesamt will der Bund mehr Studenten mit Bafög unterstützen; um dies zu erreichen, werden die Freibeträge für eigenes Vermögen und für das Einkommen der Eltern schrittweise angehoben.

Höhere Zuschüsse für Azubis und das 365-Euro-Azubi-Ticket

Für Auszubildende bringt der August etliche Neuerungen: Azubis, die nicht mehr bei den Eltern leben und berechtigt sind, eine Berufsausbildungsbeihilfe zu erhalten, bekommen dann für Lebensunterhalt und Wohnen einen Höchstbetrag von 723 Euro. Bislang sind es 622 Euro.

Außerdem gibt es für alle Azubis in Berlin und Brandenburg ab August das neue Azubi-Ticket für den öffentlichen Nahverkehr. 365 Euro kostet das Ticket - im Jahr. Es ist für das gesamte VBB-Tarifgebiet gültig.

Kostenloses Schülerticket für Berliner ab August

Berliner Schüler fahren ab August kostenlos mit dem ÖPNV im Bereich AB. Dafür muss bei der BVG die neue "fahrCard" bestellt werden. Das Ticket gilt auch für Kinder ab sechs Jahren, die noch keine Schule besuchen, aber den Aufnahmebescheid der Schule, die Schulzuweisung oder den Rückstellungsbescheid vorweisen können.

Schüler können mit der "fahrCard" kostenlos ein Fahrrad, einen Hund oder ein Kind unter sechs Jahren mitnehmen.

Bundesligaspiele bei Dazn

Der Streamingdienst Dazn übernimmt in einer weitreichenden Kooperation die Übertragungsrechte der Bundesligaspiele, die bislang bei Eurosport zu sehen waren. Gleichzeitig kündigt Dazn an, ab September die Monatsbeiträge um zwei Euro zu erhöhen. Offenbar soll es aber für Nutzer des Eurosport Players spezielle Wechselangebote zu DAZN geben.

Ab August wird Dazn somit die Freitagspartien sowie jeweils fünf Spiele am Sonntag und am Montag übertragen. Auch die Relegationsspiele und der DFL Supercup gehören zum Rechte-Deal. Bislang konnten Dazn-Kunden lediglich die Highlights aller Bundesliga-Partien über den Dienst ansehen.

DHL-Packstation: Abholung nur noch mit App

Alles mit der App: Der Paketdienst DHL ändert das Abholprozedere an seinen Packstationen. Konnte man bislang mit der sogenannten mTAN, die per SMS kam, das betreffende Fach an der Packstation öffnen, können Bestandskunden dies ab dem 9. August nur noch mit sogenannten Abholcodes tun, die in der DHL-App generiert werden. Die Codes werden zusätzlich auch per Mail an DHL-Bestandskunden versandt.

Neukunden müssen auch auf die Mail verzichten: Für Sie stehen die Abholcodes nur noch in der App bereit.

Förderung und Hilfen nach Dienst bei der Bundeswehr

Neue Finanzielle und soziale Anreize sollen die Bundeswehr zu einem attraktiveren Arbeitgeber machen. Dafür wurde das "Gesetz zur nachhaltigen Stärkung der Einsatzbereitschaft" verabschiedet und tritt am 1. August in Kraft. Es soll etwa Zeitsoldaten nach ihrer Dienstzeit den Schritt ins zivile Arbeitsleben erleichtern - unter anderem durch die verstärkte Förderung von Praktika und eine verpflichtende Berufsberatung. Verbesserungen gibt es ferner für die Familien von im Einsatz geschädigten Soldaten: Die Bundeswehr übernimmt nun auch die Kosten, wenn Angehörige in die notwendige Therapie einbezogen werden sollen.

Sprach- und Integrationskurse für Asylbewerber

Mehr Flüchtlinge als bisher dürfen an berufsfördernden Maßnahmen teilnehmen. Sprach- und Integrationskurse stehen jetzt auch Asylbewerbern offen, bei denen unklar ist, ob sie langfristig in Deutschland bleiben dürfen, allerdings nur, wenn die Betroffenen vor
dem 1. August eingereist sind und seit mindestens drei Monaten geduldet werden. Zudem werden die Sprachkurse auch für andere Gruppen von Ausländern geöffnet, die bisher davon ausgeschlossen waren.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

17 Kommentare

  1. 17.

    Wenn ich so eine Aussage höre, zum kotzen. Es geht hier um Kinder usw. Über Steuerverschwendung vom Staat, Diäten Erhöhung, Steuererhöhungen wie Klimmasteuer, Fleischsteuer und was noch alles kommt, wo uns der Staat das Geld aus der Tasche zieht, beschwert sich keiner. Ich hoffe du wirst auch mal arbeitslos, ob durch Krankheit, wie auch immer, dann lass nochmal sowas los. Erst überlegen dann reden.

  2. 16.

    Der Alimentierungswahn geht so lange weiter bis die Kassen leer sind und der Staat pleite ist. Ma gucken wie lange wir uns das noch leisten können. Der Dumme ist dann der Steuerzahler und der Autofahrer.

  3. 15.

    Studenten über 30 haben eventuell später angefangen und vielleicht vorher auch schon irgendwo gearbeitet und in die Sozialkassen eingezahlt. Ich persönlich habe erst eine Ausbildung gemacht, mehrere Jahre gearbeitet, dann das Abi auf dem zweiten Bildungsweg. Ich hätte auch wahnsinnig gern studiert, mit dem 2er-Abi hätte ich aber so lange auf einen Studienplatz warten müssen, dass ich kein Bafög mehr bekommen hätte. Manche Leben verlaufen eben nicht geradlinig. Ich finde, die Altersgrenzen gehören abgeschafft, damit auch Leute, die in ihrer Jugend oder im jungen Erwachsensein Krisen meistern mussten, eine Chance bekommen können.

  4. 14.

    Woher wissen Sie denn wie mein Leben abgelaufen ist? Es gibt viele Gründe, warum man mit über 30 studiert. Blicken Sie vielleicht mal weiter, als über den eigenen Tellerrand...

  5. 13.

    @rbb: Ist es korrekt, wie in der Einleitung benannt, dass der Anteil fürs Mittagessen in Hort UND KITA entfällt? Bislang wirde die Befreiung nur für den Hort angekündigt.

  6. 12.

    Das Starke-Familien-Gesetz ist eine gute Sache, in Berlin jedoch wieder katastrophal vom Senat umgesetzt, ein Bürokratiemonster par excellence. Selbst die Behördenmitarbeiter wissen z.T. nicht was separat beantragt werden muss, welche Leistung mit und welche ohne Nachweis.

    @Berliner: Gute Idee. Dann endet auch endlich dieser unsägliche Kindergeldtourismus, mit dem wir uns hier tagtäglich auseinandersetzen müssen. Gefälschte Mutterpässe, falsche ärztliche Bescheide und gefakte Geburtsurkunden wären dann, zumindest teilweise, passé.
    @buh: Ein Student Ü-30 hat wohl was falsch gemacht. Ich war mit meinen beiden Studiengängen mit 26 durch. Vorsicht: BAföG kann auch bei Minderleistung versagt oder entzogen werden und ab 35 gibt's ohnehin keins mehr.

  7. 11.

    @CnasowasB

    Wieso, stimmt doch, und wird gesagt Arbeit soll sich lohnen.
    Ja richtig, für dir Harzer!

  8. 10.

    Nicht "einkommsschwach" sondern "einkommensarm", denn es liegt keine Schwäche vor.

  9. 7.

    Hmm..., völlig zutreffend, Ihr Einwand. Ich dachte auch mitunter beim rrb säßen Journalisten, die sich darauf verstehen mit Sprache professionell umzugehen, um eine unmißverständliche Nachricht zu veröffentlichen.
    Aber nicht nur die schreibende Gilde der Kolleg*Innen dort hat so ihre Eigenarten, insbesondere die Radiosender sind oft eine Zumutung im Hinblick auf richtiges Deutsch; der Klassiker: "aktuellste" Wetter-/Verkehrsnachrichten.
    In der Überschrift fahren Schüler ja tatsächlich nicht gratis, für lau, für umme sondern vergebens, weil wohl noch Ferien sind. Richtigstellung steht noch aus.

  10. 6.

    oh mal wieder die bösen harzer...na die nehmen sich ja was raus! frechheit...
    sozialneid vom feinsten.gehts auch noch billiger?wundern tut mich beim rbb nix mehr.
    da wird eine ganze bevölkerungsgruppe beleidigt und man lässt es stehn;)euch kann man nicht mehr ernst nehmen.

  11. 5.

    Genau so ist es. Was man mehr verdient, muss man mehr ausgeben.
    Die Einkommensgrenzen sind aus meiner Sicht nicht sinnvoll gezogen.
    Lustig ist auch, dass ich für den Hort bezahlen muss, während die 1 Jahr jüngeren Kinder nicht mehr kostenpflichtig sind. Wieder durchs System gefallen. Naja, glücklicherweise kann ich es noch verkraften, aber gerecht ist anders.
    Ich sage immer, Kindergeld abschaffen und alle Leistungen rund ums Kind kostenlos zur Verfügung stellen. Dann haben alle Kinder was davon, egal ob die Eltern arm, reich oder so mitten drin sind.

  12. 4.

    Und Studenten über 30 gekommen einen Feuchten Händedruck...

  13. 2.

    Aha Kita Gebühren für Harzer entfallen in Brandenburg, toll. Und die die schuften dürfen dann blechen, na das ist ja wieder ne Spitzen Regelung. Da macht es ja richtig Spaß arbeiten zu gehen...

  14. 1.

    Einleitung: "... und Berlins Schüler fahren umsonst"

    Derzeit ja, es sind ja noch Ferien und die Schulen sind geschlossen. ;-)

Das könnte Sie auch interessieren