Ein mit Gefahrgut beladener Lkw ist unter einer Brücke in der Niemetzstraße in Neukölln stecken geblieben und riss sich dabei Teile des Aufliegers ab. Die Feuerwehr musste teilweise Ladung abladen und konnte dann den Anhänger samt Zugmaschine bergen. (Quelle: rbb/M. Pudwell)
Bild: rbb/M. Pudwell

Auflieger teilweise abgerissen - Lkw mit Gefahrgut bleibt an Neuköllner Brücke hängen

Am späten Freitagnachmittag ist ein Gefahrguttransporter an einer Brücke in Berlin-Neukölln hängengeblieben. Dabei sind Teile des Aufliegers abgerissen.

Ein mit Gefahrgut beladener Lkw ist unter einer Brücke in der Niemetzstraße in Neukölln stecken geblieben und riss sich dabei Teile des Aufliegers ab. Die Feuerwehr musste teilweise Ladung abladen und konnte dann den Anhänger samt Zugmaschine bergen. (Quelle: rbb/M. Pudwell)
Die Wasserstoffbehälter blieben unbeschädigtBild: rbb/M. Pudwell

Der Lkw habe Wasserstoff geladen, sagte eine Polizeisprecherin rbb|24. Es habe jedoch keine Gefahr für die Umgebung bestanden. 

Der Lkw sei zu hoch für die Brücke in der Niemetzstraße gewesen. 

Nach 15 Minuten wieder frei

Die Feuerwehr sei mit einem Löschfahrzeug im Einsatz an der Kreuzung Mittelbuschweg gewesen, sagte ein Sprecher rbb|24.

Nach etwa 15 Minuten hätten die Einsatzkräfte den Lkw wieder freibekommen. Insgesamt sei das Feuerwehrauto rund eine Stunde vor Ort gewesen.

Die Straßensperrungen sind wieder aufgehoben. 

Schon mal ein Lkw steckengeblieben

Nachdem der Lkw weggefahren war, beurteilten Statiker, ob die Brücke noch standfest ist. 

Bereits vor mehr als zwei Jahren war ein Lkw unter dieser Brücke steckengeblieben. Er verursachte damals eine mehrstündige Sperrung des Auto- und Zugverkehrs.

Sendung: Abendschau, 19.07.2019, 19:30 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

6 Kommentare

  1. 6.

    Was der Lkw geladen hat ist doch erstmal zweitrangig. Fest steht doch das der Lkw nicht durch diese Brücke hätte fahren dürfen. ( es gibt noch mehr Brücken in denen Lkws öfter stecken bleiben) Zur eigenen Sicherheit sollte sich jeder Lkw-Fahrer vorher über die Strecke informieren.

  2. 4.

    An dieser Brücke hängen tatsächlich etwa drei Schilder, auch ein besagtes baumelndes... Und trotzdem bleibt fast jeden Monat mindestens ein LKW dort stecken, was wohl allerdings scheinbar nicht gemeldet wird!

  3. 3.

    An vielen Supermärkten und anderen Parkplätzen / Durchfahrten baumeln jetzt so freischwingende Bretter mit Höhenbezeichnung, die hängen sehr tief. Die baumeln dem Fahrer erst vor der Kabine, bei Uneinsichtigkeit auch direkt als Brett vorm Kopf. Vielleicht wäre das ja eine Idee für die Brücke?

  4. 2.

    An dieser Brücke bleibt fast jede Woche einer hängen. Die meisten lassen Luft ab und begehen Fahrerflucht.

  5. 1.

    Ach Kollegen, guckt doch mal bitte genauer Eure Bilder an. Sind da Wasserstoff-Druckbehälter zu sehen oder einfache Chemie-Fässer, die eher etwas flüssiges wie Wasserstoffperoxid enthalten? Natürlich letzteres. Die Quelle „Polizei-Pressesprecherin“ ist offensichtlich ahnungslos.

Das könnte Sie auch interessieren