Eine Ärztin bindet sich einen Mundschutz um (Quelle: imago/Westend61)
Bild: imago/Westend61

Ärztemangel in Brandenburg - Junge Mediziner können sich jetzt um Stipendien bewerben

Junge Mediziner in Brandenburg können sich ab sofort für ein Stipendium bewerben.  Das Brandenburg-Stipendium für 100 angehende Landärzte sei gestartet, teilte das Gesundheitsministerium am Donnerstag in Potsdam mit.

Medizinstudenten bekommen danach 1.000 Euro monatlich, wenn sie sich für fünf Jahre zur Arbeit in Praxen auf dem Lande verpflichten. Weitere 100 Studenten können sich um ein Co-Stipendium in Höhe von 500 Euro bewerben, wenn sie bereits ein anderes Stipendium von einer Kommune oder einem Krankenhausträger erhalten.

Ärztemangel in allen Regionen außer dem Speckgürtel

Die Studenten sollen sich für bestimmte Regionen verpflichten, in denen Ärztemangel herrscht. Nach Angaben der Kassenärztlichen Vereinigung Brandenburg ist das "ist das in allen Regionen außer dem Speckgürtel um Berlin" der Fall.

In ländlichen Regionen Brandenburgs müssen Patienten wegen des Ärztemangels oft lange Wege fahren. Idealerweise sollte der Weg zum Facharzt laut Kassenärztlicher Vereinigung Brandenburg nicht mehr als eine halbe Stunde dauern - in einigen Regionen Brandenburgs dauert es deutlich länger.

Sendung: Brandenburg aktuell, 11.07.2019, 19:30 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

Das könnte Sie auch interessieren