Feuerwehrwagen und Notarztwagen der Berliner Feuerwehr stehen in einer Straße. (Quelle: imago/Emmanuele Contini)
Bild: imago/Emmanuele Contini

In Maschine eingeklemmt - Mann bei Arbeitsunfall in Marienfelde tödlich verletzt

Bei einem schweren Arbeitsunfall bei Mercedes-Benz in Berlin-Marienfelde ist ein Mensch ums Leben gekommen. Der Mann war am Freitagmorgen gegen 8 Uhr in einer Fertigungsmaschine eingeklemmt worden, wie ein Feuerwehrsprecher dem rbb sagte. Er wurde dabei tödlich verletzt. 

Einsatzkräfte der Betriebsfeuerwehr und der Berliner Feuerwehr bargen die Leiche. Mehrere Werksangehörige wurden danach von einem Nachsorgeteam der Feuerwehr seelsorgerisch betreut, so der Sprecher.

In dem Werk werden Motorenteile gefertigt. Da es sich um einen Arbeitsunfall handelt, ermittelt nun das Landesamt für Arbeitsschutz, Gesundheit und technische Sicherheit (LAGetSi), wie es zu dem Unfall kommen konnte.

Sendung: Inforadio, 12.07.2019

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

3 Kommentare

  1. 3.

    Na da kennen sich ja zwei aus.
    Ich habe auch lange in dem Werk gearbeitet und muss sagen, da wird sehr viel Wert auf Sicherheit gelegt!
    Hier über die Ursachen zu spekulieren ist fehl am Platz.
    Die Behörden werden die Ursache herausfinden.

  2. 2.

    Hallo Mky, ich kenne da einen tollen Spruch: " Überall und jeder Zeit Sicherheit ".Ich gehe davon aus, dass eine Sicherheitseinrichtung nicht vorhanden war bzw die Anlage nicht vom Netz getrennt war. Vorsatz oder Fahrlässigkeit ?

  3. 1.

    Ich war 2 Jahre im Werk Marienfelde beschäftigt. Ich erlitt einen Unfall mit dem Dienstfahrzeug und musste feststellen das auch bei neuen Produktionsanlagen die Arbeitssicherheit lückenhaft ist. Trotz 100% Leistung in 2 Jahren im Schicht-Betrieb gab es keine Vertragliche Verlängerung. Der Stern glänzt nicht mehr wie früher! Mein Beileid an alle Angehörigen des Mitarbeiters.

Das könnte Sie auch interessieren