Symbolbild: Mann wird in Handschellen von Polizei abgeführt (Quelle: Jochen Tack / dpa)
Symbolbild | Bild: imageBROKER

Berlin-Charlottenburg - Polizei beschlagnahmt Schusswaffe nach Verfolgungsjagd

Nach einer Verfolgungsjagd zwischen zwei Gruppen in Berlin-Charlottenburg hat die Polizei eine scharfe Schusswaffe beschlagnahmt. Die Flüchtenden hätten am Montag damit auf ihre Verfolger gezielt, ein Schuss habe sich jedoch nicht gelöst, sagte ein Sprecher der Berliner Polizei am Dienstag. Neben der Schusswaffe wurden auch ein Messer und ein Teleskop-Schlagstock sichergestellt.

Ein Beamter habe zuvor eine Schlägerei mit zwischen 10 bis 15 Beteiligten schlichten wollen. Daraufhin seien zwei Männer geflohen, die anderen hätten die Verfolgung aufgenommen.

Einer der Flüchtenden war Intensivtäter

Die beiden 27- und 33-jährigen Flüchtenden wurden festgenommen. Gegen sie wurden ein Verfahren wegen eines versuchten Tötungsdeliktes sowie wegen Verstößen gegen das Waffengesetz eingeleitet. Bei dem Jüngeren handele es sich um einen Intensivtäter. Die beiden sollten am Dienstag einem Haftrichter vorgeführt werden. Zu den weiteren Beteiligten und dem Hintergrund machte die Polizei zunächst keine weiteren Angaben.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsereNetiquette zum Kommentieren von Beiträgen sowie unsere Richtlinien zum Datenschutz.

Das könnte Sie auch interessieren