Einsatzwagen der Berliner Feuerwehr (Symbolbild, Quelle: imago/Seeliger)
Bild: imago/Seeliger

32 Einsatzkräfte im Einsatz - Toter bei Wohnungsbrand in Berlin-Spandau

Bei einem Wohnungsbrand in Berlin-Spandau ist am Samstag ein Mensch ums Leben gekommen. Wie die Feuerwehr auf Twitter mitteilte, brannte es im Erdgeschoss eines fünfstöckigen Neubaus in der Hedwigstraße. Dort hatten ersten Erkenntnissen zufolge Einrichtungsgegenstände Feuer gefangen.

In der Wohnung fanden Rettungskräfte die leblose Person. Alle anderen Mieter des Hauses blieben unverletzt. Der Brand wurde inzwischen gelöscht. Die Feuerwehr wurde kurz nach 14.00 Uhr alarmiert und war mit 32 Kräften im Einsatz. Weitere Einzelheiten waren zunächst nicht bekannt.

Sendung: Inforadio, 20.07.2019, 15:40 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

2 Kommentare

  1. 2.

    War die Ursache eine defekte Batterie?

  2. 1.

    Der Tod muss unter sehr dubiosen Umständen eingetreten sein, weil sich die Feuerwache Spandau Nord (Triftstraße) https://www.berliner-feuerwehr.de/ueber-uns/standorte/fw-spandau-nord-historischer-ueberblick/ und das Vivantes-Klinikum (Neue Bergstraße) https://www.vivantes.de/fuer-sie-vor-ort/klinikum-spandau/ in unmittelbarer Nähe befinden.

Das könnte Sie auch interessieren

Hier suppt nichts durch (Quelle: Marcus Behrendt)
Marcus Behrendt

Adventskalender 2019 - 14. Tür: Hier suppt nichts durch

Diese Brandenburger Erfindung gehört derzeit zu den wohl am meisten gehassten Umweltsünden. Schon allein bei seiner Erwähnung häuft man eine Tonne CO2 auf seinem persönlichen Umweltkonto an. Dabei war es so sauber gestartet.