Ein Verkehrsschild für den verkehrsberuhigten Bereich ist am 07.06.2013 in Berlin-Kreuzberg an der Böckhstraße/Grimmstraße gestaltet (Quelle: dpa/Jens Kalaene)
Video: rbb|24 | Abendschau | 07.08.2019 | Bild: dpa/Jens Kalaene

Berlin-Kreuzberg - Böckhstraße wird temporär zur Spielstraße

Ungestört von Autos auf der Straße spielen: Von diesem Mittwoch an soll das in Berlin-Kreuzberg möglich sein. Die Böckhstraße werde künftig immer mittwochs zwischen Grimm- und Graefestraße von 14.00 bis 18.00 Uhr für den Autoverkehr gesperrt, teilte das Bündnis Temporäre Spielstraßen am Montag mit. Die Straße sei damit die erste temporäre Spielstraße der Hauptstadt.

Zum Bündnis gehören mehrere Organisationen, die die Idee der temporären Spielstraße in der Stadt etablieren wollen, um weitere Freiräume für Kinder zu schaffen. Laut Bündnis ist der Weg zu einer solchen Straße noch immer sehr kompliziert. In Berlin-Prenzlauer Berg kämpfen Eltern beispielsweise seit Jahren dafür, dass die Gudvanger Straße zur temporären Spielstraße wird. Das Pilotprojekt scheiterte allerdings, weil eine Anwohnerin gegen den Kinderlärm klagte.

Sendung: Abendschau, 05.08.2019, 19:30 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um eine Antwort zu verfassen.

Antwort auf [Frico Frieden] vom 06.08.2019 um 14:28
Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

15 Kommentare

  1. 15.

    El Mariachi ( Toller Nickname übrigens), sehr gute Ausführung die Sie da fortgetragen haben.Danke. Und an @ N.N. Super Kommentar. Wie ich schon hier schrieb, wohne ich direkt an einem Abenteuerspielplatz und finde es sogar erfrischend schön, wenn Kleinkinder sich des Lebens beim Spielen erfreuen. Als Kind habe ich ebenfalls auf unsere Straße gespielt. Erwachsene halfen uns Seifenkisten zu bauen und eine Rampe. Schützenfeste wurden für die Kinder aus der Nachbarschaft von Eltern alljährlich organisiert. Planschbecken wurden zusammengestellt im Hochsommer. Hier in Berlin wird sich mancherorts schon aufgeregt, wenn Kinder in einem Hinterhof spielen. Wie hieß es mal so zutreffend in dieser Stadt noch gleich: Die Berliner lieben ihre Tiere mehr als Kinder. Jetzt muß es heißen: Die Autofahrerfraktion liebt ihre Spielzeuge mehr als Kinder.

  2. 14.

    Hahahaha...wie sie alle rumweinen^^ Diese Automanie von manchen ist schon lachhaft. Oder doch eher vetstörend? Kinder machen keinen Lärm. Was sind fröhliche, spielende Kinder für eine Bereicherung für diese von Blechlawinen, Abgasen und Autolärm versaute Stadt. Tolle Aktion :-D

  3. 13.

    Kinderlärm statt Autolärm?

    Klasse Parole.
    Back to reality.
    Für 4 Stunden müssen also geschätzt 50 Autofahrer los und einen neuen Parkplatz suchen.
    Bei der angespannten Situation durch Baustellen und Container und vielleicht 3-4 freien Parkplätzen im Umkreis, kann man sich gut vorstellen, wieviele Autos bestimmt nicht CO2-Klimaneutral durch die verkehrsberuhigten Straßen des Graefekiezes gurken um einen Parkplatz zu finden. Damit habe ich erst zusätzlichen Autolärm generiert.
    Kleine Milchmädchenrechnung:45 Autofahrer (5 Autofahrer werden zukünftig abgeschleppt, mit Umsatzsteigerung der Abschleppunternehmen aber wieder erhöhtem CO-2 Ausstoß der Abschlepper) brauchen im Durchschnitt 25 Minuten für einen neuen Parkplatz(15 min reine Suche +2x5min für Weg zum Auto).
    45 * 25 min = 1125min =18,75 Stunden
    Wahnsinn.
    Jede Woche auch bei Hagel und Sturm.

  4. 12.

    Mein Fahrlehrer hätte mich korrigiert und gesagt, das Schild bedeutet "verkehrsberuhigter Bereich". Wo er ja auch recht hätte!

  5. 11.

    Was für ein Sch...
    Gerade in im Kiez gibt es genug Freizeit und Spielmöglichleiten. Direkt in der angrenzenden Grimmstrasse gibt es einen kleinen Park mit Spielplatz. Der nahe gelegene Urbanhafen, der Böcklerpark sind auch locker zu Fuß zu erreichen. Innerhalb vo 3 min. Die Hasenheide gerade mal 450m entfernt. Und wer seine Kinder weiter bespaßen möchte geht zum Zickenplatz. Dort gibt es auch eine asphaltierte Fläche, gelegentlich auch mal für einen kleinen Markt genutzt. Übrigens fährt dort auch nie ein Auto. Einen Bolzplatz auf der anderen Seite der Böckhstrasse gibt es ebenso wie Tischtennisplatten.
    Wir haben hier genug Freiflächen und Spielplätze.

    Also, was soll das?

    Die Parkplatzsuche ist eh schon schwierig genug duch diveren Baustellen im ganzen Graefekiez. Von den Kosten der Schilder etc. will ich erst garnicht anfangen.

  6. 10.

    Ich wohne direkt an einen Abenteuerspielplatz. Gleich daneben ein Fußballfeld und nichts würde mich daran stören wenn Kinder sich erfreuen tun beim Spielen. Zudem ist spätestens schon um 20 Uhr, oftmals sogar schon früher alles wieder ruhig. Zuviel Straßenlärm auf die Dauer macht krank.

  7. 8.

    Na dann haben die Kinder in Charlottenburg ( Cauerstraße) ja riesiges Glück. Denn seit den Sommerferien wird dort der Abenteuerspielplatz komplett umgerüstet und neugestaltet. Und was ich sehen kann von meinem Fenster oder Balkon aus, sieht richtig toll aus. Ich freue mich, wenn ich Kinder wieder darauf spielen sehe. Es grenzt sogar ein Fußballplatz daran. Alles schön.

  8. 7.

    Warum muss ich gerade an ein RBB-Interview mit einem ADFC-Sprecher denken? Er beklagte sich ebenfalls über die mangelnde Verkehrsdisziplin der Kraftfahrer und im Hintergrund fuhr jemand in zügiger Fahrt durch den verkehrsberuhigten Bereich.

  9. 6.

    Ja, gute Idee die Straße zum Spielen komplett zu sperren :) Denn wie "verkehrsberuhigter Bereich" in Berlin nicht verstanden wird, erleben wir leider auch in Kreuzberg tagtäglich :( Für viele Spielstraßen, überall wo es nicht genug Spielplätze gibt !!! Leider erreicht bei den Spielplätzen kein Berliner Bezirk das vorgeschriebene Soll und in Kreuzberg sind zudem viele wegen baufälligen Geräten teils gesperrt. Am Besten vor jedem teils gesperrten Kinderspielplatz eine dauerhafte Spielstraße einrichten, dann dauert es mit dem Reparieren und Instandsetzen bestimmt nicht mehr wie bisher mehrere Jahre ;)
    PS an die Künstler*innen: Gelungene Verschönerung des Verkehrsschildes mit der Horde spielender Kinder :)

  10. 5.

    Verkehrsberuhigter Bereich ist die Boeckhstr. in voller Länge seit Jahrzehnten.
    Jetzt soll ein Teil temporär zur für den KFZ-Verkehr gesperrten Spielstraße werden.

  11. 4.

    Ich muss leider sagen: Es ist vollkommen egal, ob die „Spielstraße“ temporär oder dauerhaft eingerichtet wird, an die Schrittgeschwindigkeit, die vorgeschrieben ist, hält sich quasi keiner. Ich sehe das täglich am Perelsplatz in Schöneberg, da halten sich max. (!!) 5 % der Kraftfahrer (Auto, Motorrad, LKW) an die Regeln, die große Masse ignoriert die Kinder bzw. die Geschwindigkeitsbegrenzung. Und die Polizei habe ich noch nie in einer Spielstraße blitzen sehen - schade!! Auch die Strafen müssen drastisch (!!) verschärft werden!!

  12. 3.

    Lieber Autolärm als Kinderlärm. Tolle Anwohnerin da in der Gudvanger Straße.

  13. 1.

    Moin RBB, die "Spielstraße" heißt richtig "verkehrsberuhigter Bereich". Die umgangssprachliche Umschreibung trifft Sinn, Zweck und rechtliche Wirkung der Regelung nur zum Teil. Auch wenn Verwaltungsdeutsch unsexy ist, den Fachterminus dürft Ihr in der Berichterstattung gerne mal fallen lassen.

Das könnte Sie auch interessieren