Pferdekutschen stehen im September 2014 auf dem Pariser Platz vor dem Brandenburger Tor in Berlin (Quelle: imago/Thomas Trutschel)
Bild: imago/Thomas Trutschel

Von Fahrbahn abgekommen - Kutschenfahrer nach Unfall gestorben

Ein Kremserfahrer ist am Samstagnachmittag bei einem Kutschenunfall in Berlin-Malchow ums Leben gekommen. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, kam der 68-Jährige aus bisher unbekannten Gründen mit seiner Kutsche links von der Fahrbahn ab. Dabei geriet die Kutsche auf den anliegenden Gehweg.

Ein Verkehrschild wurde bei der Unfallfahrt erfasst und abgeknickt. Als die Kutsche schließlich zum Stehen kam, sei der Kutschenfahrer zu Boden gestürzt und unter der Kutsche liegengeblieben. Die Pferde blieben unverletzt.

Die Ermittlungen zu dem Unfall und der genauen Todesursachen laufen.

Sendung: Inforadio, 11.08.2019, 13:00 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Zelten mit Blick in den Himmel (Quelle: rbb/ Susanne Hakenjos)
rbb / Susanne Hakenjos

Zeltsurfen in Brandenburg - In fremden Gärten frei campen

Wild-Campen oder Biwakieren sind verboten. Outdoor-Fans finden aber Möglichkeiten, ihr Zelt legal und sogar kostenfrei auf fremden Grundstücken aufzuschlagen - über eine digitale Landkarte. Das findet immer mehr Unterstützer. Von Susanne Hakenjos