Symbolbild: Bei einem Stromausfall kann man sich mit dem Handylicht behelfen (Quelle: dpa/Franziska Gabbert).
Bild: dpa Themendienst

Störung inzwischen behoben - 1.400 Schmargendorfer Haushalte zeitweise ohne Strom

In Berlin-Schmargendorf ist in rund 1.400 Haushalten am Dienstagabend vorübergehend der Strom ausgefallen. Auch 159 Gewerbebetriebe seien von der Störung betroffen gewesen, sagte eine Vattenfall-Sprecherin. Die Ursache für den Stromausfall war demnach ein Kurzschluss. Die Versorgung konnte gegen 20 Uhr wieder vollständig hergestellt werden.

Betroffen waren den Angaben zufolge mehrere Straßenzüge rund um die Davoser Straße und die Berkaer Straße im Südwesten der Hauptstadt.

Legendärer Stromausfall in Köpenick

Im Februar hatte eine Baufirma ein Kabel an der Salvador-Allende-Brücke in Köpenick beschädigt und damit für einen der größten Stromausfälle in der Hauptstadt gesorgt. Mehr als 30.000 Haushalte und 2.000 Gewerbebetriebe waren damals betroffen. Sie mussten mehr als 30 Stunden ohne Licht, Heizung oder Festnetztelefon auskommen.

Der Blackout hatte das öffentliche Leben zeitweise erheblich eingeschränkt. Schulen und Kitas blieben geschlossen, Straßenbahnen fielen aus. Das beschädigte Stromkabel steht inzwischen im Museum Köpenick und erinnert dort an den inzwischen legendären Stromausfall Anfang des Jahres.

Davoser Straße

Sendung: Abenschau, 13.08.2019

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren