Symbolbild: Vor allem kleine Kinder finden seltener eine Pflegefamilie (Quelle: imago images/Katharina Mikhrin)
Bild: imago images/Katharina Mikhrin

Suche nach Eltern auf Zeit - Senat startet Kampagne für Pflegekinder

"Pflegekinder bringen Lebendigkeit in die Familie" - mit diesem Spruch wirbt Sozialsenatorin Sandra Scheeres (SPD) um Pflegeeltern in Berlin. Ihrem Vorhaben könnte ein Berliner Problem im Weg stehen: der Mangel an Wohnungen.

Mit einer berlinweiten Plakatierung will Familiensenatorin Sandra Scheeres (SPD) neue Pflegefamilien für Kinder gewinnen. Die Kampagne steht unter dem Motto "Pflegekinder bringen Lebendigkeit in die Familie". Bis Januar kommenden Jahres werden dafür fünf verschiedene Plakate in öffentlichen Verkehrsmitteln und den Sozialen Medien zu sehen sein.

"Im vergangenen Jahr konnten in Berlin mehr als 500 Kinder in Pflegefamilien vermittelt werden. Wir brauchen aber noch mehr Pflegeeltern", sagte Scheeres laut einer Mitteilung vom Montag [berlin.de].

Viele Elternkonstellationen kommen in Frage

In Frage kommen demnach sowohl verheiratete als auch unverheiratete sowie gleichgeschlechtliche Paare. Zudem werden Paare mit oder ohne leibliche Kinder angesprochen, aber auch Singles, alleinstehende oder alleinerziehende Eltern, sowie Patchwork-Familien und Familien mit Migrationshintergrund.

"Ich möchte alle, die sich dafür interessieren, ermutigen, sich näher zu informieren", sagte die Senatorin. Ansprechpartner für Interessenten ist die Familien für Kinder gGmbH. Sie betreibt unter anderem die Landesberatungsstelle Vollzeitpflege Berlin.

Ende 2018 lebten laut Senatsverwaltung für Familie rund 2.400 Kinder und Jugendliche in Pflegefamilien. 44,4 Millionen Euro gab das Land Berlin dafür aus. Der Bedarf ist aber größer. Weil die Zahl der Pflegefamilien nicht ausreicht, müssen auch Säuglinge mitunter schon in Heimen untergebracht werden.

Wohnungmangel verhindert oft Pflegeelternschaft

Ein Grund für die mangelnde Bereitschaft, ein Kind vorübergehend oder dauerhaft aufzunehmen, ist laut Aussage des Geschäftsführers der Familien für Kinder gGmbH, Peter Heinßen, aus dem April der "angespannte Wohnungsmarkt". In Berlin sind die Jugendämter und freie Träger für die Vermittlung zuständig.

In nur drei Prozent der Fälle kehren die Kinder aus Pflegefamilien laut dem Verein überhaupt in ihre Herkunftsfamilien zurück. In vielen Fällen leben die Kinder bis zu ihrem 18. Lebensjahr oder der Verselbstständigung in einer Pflegefamilie.

Fragen und Antworten

  • Voraussetzungen für Pflegeeltern

  • Diese Varianten der Pflege gibt es

  • Dauer bis zur Pflegeelternschaft

  • Die Rolle des Jugendamtes/Freier Träger

  • So viel Geld bekommen Pflegeeltern

  • Welche Kinder vermittelt werden

  • So verläuft das Kennenlernen

  • Der Status der Kinder

  • So viele Pflegekinder gibt es in Berlin

  • Pflegeeltern werden in Brandenburg

Sendung: rbb88.8, 02.09.2019, 12 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

4 Kommentare

  1. 4.

    300,- Euro Gehalt im Monat für eine rundum Pflege und Verantwortung??
    Ein Heimplatz kostet zwischen 4000- 5000,- Euro. Kein Wunder, dass sich nur so wenige bewerben. Im Grunde kann man diese Arbeit nur machen, wenn man geerbt hat oder anderweitig bereits finanziell abgesichert ist. Rentenansprüche erwirbt damit auch nicht... wenn ich ein paar Stunden pro Woche putzen gehe verdiene ich schon 300,- Euro und habe den ganzen Rest der Woche und sogar jede Nacht frei und kann durchschlafen :)

  2. 3.

    Nicht "Wir" brauchen Pflegeeltern sondern Kinder! - Betreff "Eltern auf Zeit", sollte man Frau Scheeres (SPD) fragen, ob sie ihre beiden Kinder auch nur auf Zeit haben wollte. Nach den bisher in rbb24 veröffentlichten Problemen, die im Zusammenhang mit Kindern stehen, dürfte die weit verbreitete Skepsis zur Übernahme einer Pflegschaft sehr verständlich sein, zumal sich Berliner Behörden im Dauerzustand der Überlastung befinden. In Anbetracht des Grundrechts auf psychische und körperliche Unversehrtheit von Pflegekindern, erlaube ich mir an die folgende Ballade von Bettina Wegner zu erinnern: "Kinder". https://de.wikipedia.org/wiki/Kinder_(Lied)

  3. 2.

    Alles gut und schön, ich kann es nicht mehr hören oder lesen. Da Jugendämter jetzt machen können was sie wollen ist aber auch nicht im jeden Fall gut sie den Eltern weg zu nehmen. Heute wollte ich kein Kind mehr haben wollen, man bekommt die Kids schon weg genommen wenn man nach ihrer Sicht nicht schlau genug ist für Kinder. Jeder macht Fehler, aber gleich alles weg zu nehmen ist nicht gut. Pflegeeltern sind angebracht bei bewiesenen Taten aber nicht weil man Fehler in der Erziehung macht. Ich bin nicht mehr gut auf solche zu sprechen.

  4. 1.

    "Ein Grund für die mangelnde Bereitschaft..." - Und, wie lauten die anderen Gründe?

Das könnte Sie auch interessieren

Mustafa's Gemüse Döner hatte seinen Verkaufsstand am U-Bahnhof Mehringdamm.
rbb24/John Hennig

Nach Brand im Oktober - Mustafa's Gemüse Kebap abgerissen

Nach dem Brand in Berlins bekanntestem Dönerstand ermittelt die Staatsanwaltschaft nun wegen fahrlässiger Brandstiftung. Zudem musste sich Mustafa's Gemüse Kebap einen neuen Standort suchen - der Imbissstand wurde am späten Dienstagabend abgerissen.