Der Wrack eines Kleinflugzeugs liegt am 11.09.2019 nach einem Absturz auf einem Feld zwischen dem Ortsteil Badingen und Gransee hinter einem Absperrband der Polizei. (Quelle: dpa/Monika Skolimowska)
Video: rbb|24 | 11.09.2019 | Material: TeleNewsNetwork | Bild: dpa/Monika Skolimowska

Flugzeugunglück in Oberhavel - Gutachter untersuchen jetzt Absturzort bei Zehdenick

Nach dem Flugzeugunglück in Oberhavel am Mittwoch untersuchen nun Gutachter die Absturzstelle. Ein Zwischenbericht soll in zwei Monaten vorliegen. Laut Flugunternehmen ist das Flugzeug nach einem ungewöhnlichen Manöver im Landeanflug abgestürzt.

Nach dem Absturz eines Flugzeuges nahe Zehdenick (Oberhavel) mit einem Toten laufen die Untersuchungen zur Unfallursache.

Vor Ort werden Informationen von zwei Experten gesammelt, sagte ein Sprecher der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung am Donnerstag. Der Ort des Unglücks werde in Augenschein genommen, vermessen und fotografiert. Spuren werden gesammelt und Zeugen befragt. Zudem werde das Wrack des einmotorigen Flugzeugs des Typs Cessna 208 untersucht.

Ein Zwischenbericht werde in frühestens sechs bis acht Wochen veröffentlicht, sagte der Sprecher. Der Unfalluntersuchungsbericht liegt sogar erst in etwa einem Jahr vor. Er enthalte Empfehlungen, um künftige Unfälle zu vermeiden.

Ungewöhnliches Manöver beim Landeanflug

Das Flugunternehmen, das den nahegelegenen Flugplatz im Zehdenicker Ortsteil Badingen betreibt, teilte auf seiner Internetseite mit, dass das Flugzeug nach dem problemlosen und sicheren Absetzen der Springer im Landeanflug nach einem ungewöhnlichen Manöver abgestürzt sei. Weitere Statements werden nach den Angaben nicht herausgegeben. Der Flugbetrieb wurde unterbrochen. Erst ab Samstag soll es wieder Starts geben.

Das Kleinflugzeug, das von Fallschirmspringern genutzt wird, war am Mittwoch abgestürzt. Dabei kam der 31-jährige Pilot ums Leben. Das Flugzeug wurde komplett zerstört. 14 Fallschirmspringer waren vor dem Unglück gesprungen und blieben unverletzt.

Bestimmte Modelle der Cessna 208 können neben dem Piloten bis zu 14 Passagiere oder auch Fracht aufnehmen.

Sendung: Antenne Brandenburg, 12.09.2019, 7:30 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

1 Kommentar

  1. 1.

    Das tut mir sehr Leid für Pilot und Angehörige sowie das ganze GoJump Team und alle Betroffenen. Ich bin mit dieser Maschine vor zwei Jahren selbst mal zum Absprung geflogen. Es lief wie ein Uhrwerk und die ganze Organisation wirke von außen sehr professionell.

Das könnte Sie auch interessieren