Archivbild: Sperrung auf der A10 (Quelle: dpa/Bernd Settnik)
Bild: dpa/Bernd Settnik

A10-Ausbau - Nördlicher Berliner Ring am Wochenende voll gesperrt

Autofahrern im nördlichen Berliner Umland steht am Wochenende eine Geduldsprobe bevor. Denn die A10 wird von Freitagabend bis zum frühen Montagmorgen zwischen dem Autobahndreieck Kreuz Oranienburg und dem Dreieck Havelland voll gesperrt.  

Autofahrer müssen sich am Wochenende auf dem nördlichen Berliner Ring auf Verkehrsbehinderungen einstellen.

Die A10 wird ab Freitagabend (22 Uhr) bis zum frühen Montagmorgen (5 Uhr) zwischen dem Autobahndreieck Kreuz Oranienburg und Dreieck Havelland gesperrt, wie das Unternehmen Havellandautobahn mitteilte. Der nördliche Berliner Ring gehört nach Unternehmensangaben zu den meistbefahrenen Strecken in der Region.

Umleitungen über Landstraßen

In beide Fahrtrichtungen sollen während der Sperrung Umleitungsstrecken eingerichtet werden. "Autofahrer sollten auf jeden Fall mehr Zeit einplanen, da sie über Landstraßen umgeleitet werden", sagte eine ADAC-Sprecherin. Dort dürfte es besonders am Samstag wegen Schwerlasttransportern und Ausflüglern voll werden. Der ADAC rät zu Fahrten am Sonntagvormittag, weil Lkw sonntags in der Regel nicht fahren dürften.

Grund für die Sperrung ist der Ausbau der Strecke auf sechs Spuren, in dessen Zuge eine alte Brücke abgerissen werden soll. Bis 2022 wird der rund 30 Kilometer lange Autobahnabschnitt zwischen Dreieck Pankow und der Anschlussstelle Neuruppin bei laufendem Verkehr ausgebaut.

Sendung: Antenne Brandenburg, 20.09.2019, 10:30 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

1 Kommentar

  1. 1.

    Ich finde es eine gute Sache mit den 6 Spuren und aufregen braucht sich auch niemand, da es ja lange genug angekündigt worden ist.

Das könnte Sie auch interessieren