Irma Hausdorf, Sprecherin von Fridays for Future (Quelle: rbb)
Video: Abendschau | 23.09.2019 | Unruh, Berger | Bild: rbb

Linksextremes Bekennerschreiben - "Fridays for Future" distanziert sich von Brandanschlag

Laut Polizei ist die linksextreme "Vulkangruppe OK" für den Brandanschlag in Karlshorst verantwortlich. Das Bekennerschreiben sei echt. Die Aktion hatte am Montag weite Teile des S-Bahn- und Regio-Verkehrs lahmgelegt. "Fridays for Future" distanzierte sich.

Das Bekennerschreiben, das nach dem Brandanschlag auf Bahnkabel in Berlin-Karlshorst aufgetaucht war, ist echt. Das sagte am Dienstag Polizeisprecher Hartmut Paeth auf Anfrage von rbb|24. Die Ermittler hätten das Schreiben geprüft und die "Echtheit bejaht", so Paeth.

Der Text war am Montagmittag auf der Internetseite Indymedia veröffentlicht worden. Verfasst wurde er im Namen der "Vulkangruppe OK". Dem Schreiben zufolge steht der Brandanschlag in Zusammenhang mit dem Aufruf von "Fridays for Future" zum Klimastreik am vergangenen Freitag. "Mit unserem Aktionsbeitrag wollen wir nicht die 'Fridays for Future'-Bewegung vereinnahmen - doch sind wir auch dieser Bewegung zugehörig", heißt es wörtlich.

"Wir distanzieren uns von der Aktion"

"Fridays for Future" wies am Dienstag jede Verantwortung für den Brandanschlag zurück und betonte den friedlichen Charakter der Klima-Bewegung. "Wir können ganz klar sagen, dass wir uns von der Aktion distanzieren", sagte Fridays-Sprecherin Irma Hausdorf am Dienstag in der rbb-Abendschau. "Wir als 'Fridays for Future' haben mit der Aktion nichts zu tun", sagte Hausdorf. "Wir werden weiterhin auf die Straße gehen, aber als friedliche Bewegung wird der Streik unser Mittel sein", ergänzte Hausdorf.

Die "Vulkangruppe" wird vom Verfassungsschutz dem autonomen, linksextremistischen Sektor zugeordnet und hatte sich bereits früher zu ähnlichen Anschlägen bekannt, so zum Beispiel 2018, als beim Brandanschlag an der Mörschbrücke in Charlottenburg mehrere Kabel zerstört wurden.

Der Angriff galt laut dem damaligen Bekennerschreiben der Kommunikationswirtschaft und mehreren Netzbetreibern. "Der hoffentlich hohe wirtschaftliche Schaden ist uns eine Freude", schrieb die Gruppe. Laut Verfassungschutz waren in der Folge allerdings auch "mehrere tausend Haushalte in Charlottenburg ohne Strom".

S3 und RE1 unterbrochen

Am Montagfrüh waren laut Polizei in einem Kabelschacht an der Zugstrecke zwischen den Bahnhöfen Karlshorst und Wuhlheide zwei Feuer gelegt worden. Das Feuer zerstörte Leitungen, mit denen die Bahn den Zugverkehr steuert. Einsatzkräfte der Bundespolizei und der Berliner Feuerwehr löschten zunächst ein Feuer und entdeckten dann erst das zweite. Ein Polizist musste wegen des Verdachts auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Durch die Brände kam es zu Zugausfällen und -verspätungen, denn laut Bahn waren Signale und Weichen, aber auch Kommunikationstechnik und Fahrgastinformation gestört.

Der S-Bahn- und Regionalzugverkehr auf der Strecke zwischen Ostkreuz und Erkner musste unterbrochen bzw. umgeleitet werden. Betroffen waren die S-Bahn-Linie S3, sowie die Regionalbahnlinien RE1, RE7 und RB14. Erst ab ungefähr 18 Uhr konnte der 10-Minuten-Takt auf der S3 zwischen den Stationen Erkner und Ostbahnhof laut S-Bahn nach und nach wieder aufgenommen werden.

Bekennerschreiben betont "wirtschaftlichen Schaden"

In nun aufgetauchten Bekennerschreiben heißt es zur Begründung, zu einem "richtigen Generalstreik gehören auch Blockaden und [...] Sabotageaktionen". Aus diesem Grund "haben wir die Reiseverbindung zwischen Flughafen Schönefeld, Berlin, Erkner, Cottbus und Frankfurt (Oder) gekappt". Weiter heißt es: "Menschen, die nicht pünktlich zur Arbeit, zur Schule, zur Universität kommen, verursachen einen wirtschaftlichen Schaden." Zudem würden durch verhinderte Flüge klimaschädliche CO2-Emissionen eingespart.

Sendung: Inforadio, 23.09.2019, 9.00 Uhr  

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

107 Kommentare

  1. 107.

    (4)
    Aber wenn jemand etwas super toll findet und dann auch noch was vermeintliche gutes macht, dann verschließt man gerne beide Augen, um sich die rosa heinhornbrille anzuziehen ;-)

    Ach so, was mir noch auffällt :
    Wieviele Straftaten gibt es von "rechts"
    und wieviele Straftaten von "links" und oder "grün" zusammen, wo es vermeintlich um Umweltschutz geht?

    Die Straftaten von "links/grün" sind von meinem Gefühl her deutlich höher!

    Wobei ich anmerken muss, daß ich gegen jegliche Gewalt oder sonstige Straftaten oder Aktionen von irgend einer Seite aus bin, wo jemand gefährdet, fremdes Eigentum beschädigt oder andere Menschen an der Ausübung ihrer Arbeit gehindert werden!

  2. 106.

    (3)
    Hinzu kommt, daß fff zum Schule schwänzen fürs Klima aufruft. In Deutschland besteht eine Schulpflicht und Eltern von minderjährigen haben dafür Sorge zu tragen, daß diese auch eingehalten werden. Schule schwänzen kann bis zu 1500€ Bußgeld und einer Strafanzeige enden. Mal davon abgesehen, daß man seine schulischen Leistungen oder Notenschnitt gefährdet,wenn man unendschuldigt fehlt.
    Wenn eure Kinder schon die kleinsten Regeln nicht einhalten und schon heute Strafanzeigen und Bußgelder riskieren, weiche eventuell auch noch im späteren Führungszeugnis auftauchen und eventuelle Ausbildungen später verbauen.
    Und das iniziert durch die fff Bewegung. Na ich weiß nicht. Zum Glück sind unsere Kinder alle "normal" und vernünftig. Dozenten schreiben bei uns Freitags unangekundigte Klausuren und ohne ärztliche Attest =6.
    Viele haben sich so schon ihr Zeugnis selbst böse versaut und Versetzung gefährdet.

  3. 105.

    (2)
    Polizei kündigt hartes Durchgreifen an

    Dabei verweist die Polizei auf die parallel an dem Wochenende stattfindenden Aktionen des Bündnisses "Ende Gelände", dem sie mehrfach und ohne Beleg Gewaltbereitschaft und illegales Handeln vorwirft. Zugleich kündigt der Einsatzleiter hartes Durchgreifen zum Beispiel gegen Straßenblockaden an. Es drohten Strafverfahren, Einkesselung und Verhaftung.

    ---
    Was war mit dem Hambacher Wald?
    Vermummte führt Klima-Kids durch besetzten Wald
    Mindestens eine Frau hat ihr Gesicht mit einem olivgrünen Stoff bedeckt, so dass nur die Augen sichtbar sind. Thunberg und die deutsche Organisatorin der „Fridays for Future“-Bewegung, Luisa Neubauer, schien das nicht zu stören. Sie ließen sich mit der Vermummten ablichten.

    Ist das okay?

    Die ganzen anderen Aktionen der so tollen friedlichen fff Truppe zusammen mit anderen Gruppierungen werden sie doch sicherlich selbst finden.

  4. 104.

    (1)
    Können Sie sich nicht selbst informieren? Wissen Sie nicht, wie google funktioniert?

    KOHLEPROTESTE IN NRW
    Die Garzweiler Gratwanderung
    Klimabewegte Jugendliche demonstrieren neben radikalen Aktivisten im Braunkohlerevier. Die Polizei warnt die Schüler von Fridays for Future eindringlich vor einer Instrumentalisierung und Straftaten, doch die wollen davon nichts wissen.
    ---
    Polizei warnt Schüler und Eltern vor Klima-Demo - Beitrag vom WDR

    "Versuch der Spaltung und Kriminalisierung"
    Eine Vertreterin von "Fridays for Future" und Mitorganisatorin der geplanten Proteste kritisierte das Vorgehen der Polizei als Versuch, die Klimaschutz-Bewegung zu spalten und zu kriminalisieren. "Fridays For Future und Ende Gelände sind zwar verschiedene Bewegungen mit unterschiedlichen Aktionsformen", sagte Carla Reemtsma gegenüber dem WDR, "aber wir sind uns einig in den Zielen und in dem Prinzip der Gewaltfreiheit".

  5. 103.

    Sie äußerten, dass es kriminelle Strukturen bei FridaysforFuture gäbe. Da müssen Sie ja dann irgendwelche Grundlagen für haben. Da ich bisher nichts davon gehört habe, hätte ich gerne Ihre Quellen. Möchte mich informieren. Danke.

  6. 102.

    Klar halten die Menschen sich für Götter. Bilden sich ein, Klima zu beeinflussen, bekommen es noch nicht mal auf die Reihe, das Wetter für die nächsten 3 Tage zuverlässig vorherzusagen... Aber Klima können wir.
    Wir pfuschen mit Genen herum und denken, daß wir wissen was wir machen. Wir finden es schlimm, wenn Menschen andere Menschen verletzten oder töten aber im gleichen Zug werden von der Menschheit massig Tiere jede Sekunde ermordet und gequält. Wir entwickeln ABC Waffen um andere Völker extrem qualvoll "auszurotten" und nur wegen Hautfarbe, Religion oder sonstige Umstände. Wir wollen uns im Universum ausbreiten und was passiert, wenn wir Erde 2.0 finden und der schon belebt ist? Werden wir alles ausrotten, damit wir uns verbreiten. Ist das kein Gott ähnliches Verhalten?

  7. 100.

    Unser Klima? Wir halten uns für Götter? Was für lebensferne, befremdliche Äußerungen. Bitte informieren Sie sich doch ganz in Ruhe erst einmal über die Situation, über die Grätsche, die die Natur grad macht, ausgelöst durch uns Menschen. Man kommt an täglichen, seriösen Infos eigentlich gar nicht mehr vorbei. Zudem möchte ich Sie bitten uns, mit Quellenangaben, zu übermitteln, woher Sie die Infos haben, d. es bei fff kriminelle Strukturen gibt. Ich möchte diesbezüglich gerne recherchieren. Danke!

  8. 99.

    Naja ÖPNV ist nicht klima neutral. Nicht sauber! Weder der Verkehr auf den schienen, die Strom nutzen (Kohlestrom) oder dreckige Diesel Busse. Die Anbindung ging zu Flughafen. Idee = keine Passagiere = kein Flug.

    Dazu noch sehr laut. Lärm macht auf Dauer auch krank und der Lärm von Busse und bremsendd S-Bahnen sind sehr laut und nervig schlimmer als der normale Individuale Autoverkehr.

    Das ganze wird auch sicherlich ein Dorn in den Augen von fff sein den Busse sind nichts anderes als überdimensionierte VANs, welche wiederum größer als SUVs sind. Und verbrennen sind bekanntlich böse und da ist es vollkommen egal, wo der Motor drin steckt.

    In meinen Augen will man sich hier nur in einem besseren Licht stehen lassen, als man wirklich ist.
    Aber nur meine eigene Meinung.

  9. 98.

    Ob links ob grün, Ob friedlich oder nicht
    Ergibt am Ende das selbe Ergebnis.

    Bei den "Chaoten" trifft der Schaden auf der wirtschaftliche und finanzielle Schäden auf der Stelle ein
    Bei fff trifft der wirtschaftliche und finanzielle Schaden langsam und später ein.
    Nebenbei bemerkt gibt es in jeder Bewegung oder Seite eine aktive (kriminelle)und passive (ruhige)Abteilung.

    ch finde, es ist wichtig was für den Umweltschutz und von mir aus auch für euer Klima zu machen - wenn ihr glaubt, daß ihr "Götter" auf sowas einen Einfluß hättet. Aber nicht auf euren Wegen und schon gar nicht auf Kosten der arbeitenden unter und mittelschicht. Die Leute wissen schon so nicht, wie man bei den löhnen alles zahlen kann und nicht jeder kann sich neue "saubere" fake Autos kaufen. Btw. ÖPNV ist nicht immer die wunder Lösung für alle. Unzuverlässig, überfüllt und für Außendienstmitarbeiter nutzlos. Fahre beruflich 45tkm im Monat! Im Jahr ca. 550tkm. Meine Mitarbeiter liegen im Schnitt bei 400tkm.

  10. 97.

    Weil's schlichtweg doof und sinnfrei ist und lediglich dazu dienen soll zu provozieren. Die fff-Kids sprechen Wahrheiten aus, die unbequem sind und Angst machen. Verängstigte Menschen neigen oft zu heftigen Aggressionen. fff nicht. Der Anschlag hat nichts mit denen zu tun. Und linksextremistische "Geister" hat wohl eher niemand gerufen. Also: Schwamm drüber und abhaken...^^

  11. 96.

    Wer soll denn welche Geister gerufen haben? Ehrlich gesagt fällt mir bei solchen "Kommentaren" nicht viel ein. Jedenfalls nichts druckreifes.

  12. 95.

    Die Geister, die ich rief, werde ich nun nicht mehr los - fällt mir nur dazu ein.

  13. 94.

    Was für einen Sinn soll das haben das FFF-Aktivisten den öffentlichen Nahverkehr angreifen und schädigen?? Wer denkt sich denn so etwas schwachsinniges aus? Also ich glaube nichts davon...

  14. 93.

    Alle Achtung, sehr differenziert und fair. Dem schließe ich mich an, außer dass ich fff befürworte! ;-)

  15. 92.

    Widerliche False-Flag-Aktion! Fridays for Future zugehörig? Diese Chaoten wissen gar nichts über Fridays for Future! Bei uns (FFF) gibt es keine "Mitgliedschaft" uns keinen Funken Gewalt! Hier versuchen Gewalttäter unsere Bewegung in den Dreck zu ziehen. Dafür habe ich nur Verachtung übrig!

  16. 90.

    Kein vernünftig denkender Mensch bringt diese Idioten in Zusammenhang mit fff. Es ist zu offensichtlich, dass diese durchgeknallten Hohlbirnen hier versuchen, ihre Aktionen mit einem gerade populären Thema zu verknüpfen und sich dort argumentativ dranzuhängen. Das ist eine bereits bestens bekannte Strategie von Linksextremen, vor der sogar der Verfassungsschutz gewarnt hat. Auch fff ist teilweise unterwandert, indem dort einige Akteure längst über das eigentliche Ziel des Klinaschutzes hinaus bereits eine komplette Systemfrage stellen. Ganz so, als wäre der Sozialismus die umwelzschützendere Staatsform. Dass es nicht so ist, beweisen alle sozialistischen Experimente auf diesem Planeten. Das alles bedeutet aber trotzdem nicht, dass fff in Summe linksextrem wäre. Ganz im Gegenteil. Ich bin wahrlich kein Befürworter dieser Bewegung, aber so ehrlich sollte man sein.

  17. 89.

    Was hat Ihnen an meinem Kommentar nicht gepasst?

  18. 88.

    Ergänzender Hinweis an die Redaktion: Die terroristische Gruppe nennt sich nicht nach einem "toten" Vulkan sondern nach einem "toten" Gletscher auf diesem Vulkan. Das korrespondiert dann auch mit dem Klimabezug.

Das könnte Sie auch interessieren