Symbolbild/Archiv - Blick aus einem Flugzeug am Samstag auf einen Stau auf der Autobahn A10 vor der Abfahrt Michendorf (Brandenburg). (Bild: dpa/Patrick Pleul)
Bild: dpa/Patrick Pleul

Polizeieinsatz auf Berliner Ring - A10 ab Dreieck Nuthetal nach Unfall gesperrt

Ein umgekippter Lkw mitten in einer Baustelle verursacht seit Montagmittag lange Staus auf dem südlichen Berliner Ring. Noch bis Dienstag um 2 Uhr ist die A10 in Richtung Potsdam zwischen dem Dreieck Nuthetal und Michendorf komplett gesperrt.

Auf der A 10, dem Südlichen Berliner Ring, gibt es nach einem Unfall große Verkehrsbehinderungen. Wie die Polizei am Montag mitteilte, ist die Autobahn zwischen Dreieck Nuthetal und Michendorf in Richtung Potsdam komplett noch bis Dienstagmorgen, 2 Uhr gesperrt. In Richtung Frankfurt (Oder) ist eine Fahrbahn gesperrt. Grund ist ein Unfall mit einem Lkw und einem Pkw im Baustellenbereich.

In Richtung Potsdam mussten Autofahrer am Nachmittag und Abend bis zu zwei Stunden mehr einplanen, in Richtung Frankfurt (Oder) dauerte es etwa 90 Minuten länger. Auch auf den Umfahrungen über Michendorf, Trebbin und Beelitz kam es zu langen Staus, teilte die Verkehrsinformationszentrale Berlin (VIZ) mit. Autofahrer sollten das Gebiet am besten weiträumig umfahren.

Beifahrer des Autos schwer verletzt

Laut Polizei war der Lkw-Fahrer mit einem Auto zusammengestoßen. Er verlor daraufhin die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der 70-jährige Beifahrer in dem Auto wurde schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn ins Krankenhaus. Der Lastwagen liegt quer über die drei Fahrbahnen. Er hatte Papierrollen geladen. Die Aufräumarbeiten werden bis in die Nacht dauern.

Probleme soll es beim Bilden einer Rettungsgasse gegeben haben. Die VIZ teilte mit: "Achtung auf der A10, unbedingt die Rettungsgasse beachten! Ein RTW mit Patienten kommt nicht weiter wegen fehlender Rettungsgasse."

Sendung: Inforadio, 21.10.2019, 17:40 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

10 Kommentare

  1. 10.

    Ich fahre jeden Tag diesen Streckenabschnitt, dass nur so wenige Unfälle passieren glänzt an ein Wunder!
    Die Beschilderung ist ohne Sinn und Verstand.
    Die Lkw's fahren wie Sie wollen.
    Der Straßenbelag ist schlechter als vorher!
    Insgesamt alles Fusch !
    Ich hoffe die Autobahn wird so nicht abgenommen!!!

  2. 8.

    Die Rettungsgasse soll mir mal einer in der Baustelle vormachen, wenn in den 2 Fahrspuren rechts die LKW fahren/stehen und links die Pkw. Man hat
    Keine Chance Platz zu machen! Ist kein gutes Gefühl wenn man daran denkt, dass man vielleicht selber mal Hilfe braucht!

    ja das ist verständlich. In so einem Fall werden die Rettungskräfte dennoch schnellstens zum Unfallort kommen - wenn diese Clever sind und mitdenken. Da durch den Unfall eh keine Fahrzeuge vorbei kommen, kann die Polizei die Autobahn ein Stück früher komplett sperren und die Rettungskräfte können so als "Geisterfahrer" zum Unfallort eilen. Ohne irgend ein Problem mit einer Rettungsgasse zu haben.
    Oft kommen die Rettungskräfte dann auch auf der Fahrbahn gegenüber zum Einsatzort, die Autobahn wird komplett gesperrt und man klettert über die mittlere Schutzplanke

  3. 7.

    Wir haben gestern Abend in dem Stau in Richtung F/O gestanden! Die Rettungsgasse soll mir mal einer in der Baustelle vormachen, wenn in den 2 Fahrspuren rechts die LKW fahren/stehen und links die Pkw. Man hat
    Keine Chance Platz zu machen! Ist kein gutes Gefühl wenn man daran denkt, dass man vielleicht selber mal Hilfe braucht!

  4. 6.

    Warum sollte es P besser gehen als B? ISt doch eh alles auf Transit aufgebaut, so dass die Anwohner ständig das Nachsehen haben.

  5. 5.

    Setzt die strafen Höher für nicht einhaltung der Rettungsgasse so wie lkw`s in 3 spur.was aber wenige haben sind gute kenntnisse der Ortschaften oder den ihre navis sind zu veraltet.wir viele durchfahrtverbote für lkw´s und brücken die zu niedrig sind.und warum wird Zossen Ständig genutzt die haben eh schon probleme mit den Bahnübergang Zossen -Nächstneuendorf die sind ständig zu.statt auf jetzt da wo weihnachten vor der tür steht bauen die überall und wer plante es Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung Potsdam .Baustelle auf machen Stau verursachen noch eine Baustelle noch ein stau na endlich wir haben ein Caos verursacht jetzt haben wir unsere Gelder Richtig aus dem Fenster geschmissen

  6. 4.

    @RBB: Eine Autobahn hat nur zwei Fahrbahnen, nämlich in jede Richtung eine. Und auf der Fahrbahn sind drei Fahrstreifen gesperrt, weil der LKW dort liegt. Bitte sprachlich anpassen. Danke ;-)

  7. 3.

    das kann ich nicht bestätigen:
    Nuthestrasse Stau ab Wetzlarer Str., Grossbeerenstr. Stillstand, Horstweg Stillstand, usw.

  8. 2.

    Wenn die Verkehrsinformationszentrale das tatsächlich so wortwörtlich gesagt haben sollte, schlage ich eine Änderung vor: "Ein Krankenwagen mit Patienten kommt nicht weiter wegen fehlender Rettungsgasse."

    Was ein Krankenwagen ist, weiß jeder, auch wenn hier tatsächlich der Rettungswagen treffender ist. Mit RTW können aber die Wenigsten etwas anfangen. Schließlich wird ja auch nur von typischen Behördenmitarbeitern bei Verkehrsampeln von LZSA gesprochen, dass es bei öffentlichen Veranstaltungen Nichteingeweihten mit den Ohren schlackert. Die Verständlichen reden von Ampeln.

  9. 1.

    Dank der hervorragenden Verkehrspolitik der Stadt Potsdam war in der Innenstadt bzw. sämtlichen Zubringerstraßen kaum etwas vom Verkehrschaos zu spüren. Weiter so.

Das könnte Sie auch interessieren