Besucher fotografieren im Berliner Aquadom einen Glatthai (Quelle: dpa/Kalaene).
Audio: rbb 88.8 | 07.10.2019 | Miriam Keuter | Bild: dpa/Jens Kalaene

1.500 Fische müssen umziehen - Aquadom in Berlin wegen Sanierung geschlossen

Der Aquadom in Berlin-Mitte bleibt wegen Sanierungsarbeiten für ein halbes Jahr geschlossen. Ab Montag ist das große Zylinder-Aquarium mit dem gläsernen Fahrstuhl nicht mehr für Besucher zugänglich.

Wiedereröffnung im kommenden Frühling

Nach 15 Jahren Betrieb müssten unter anderem die Abdichtung des Sockels und die Aufzugsanlage instand gesetzt werden, erklärte ein Sprecher.

Die mehr als 1.500 tropischen Fische müssen während der Sanierung in ein Ersatzquartier umziehen. Im zweiten Quartal 2020 soll das Aquarium in der Nähe des Berliner Doms wieder öffnen.

Sendung: Abendschau, 4.10.2019, 19:30 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren