Rettungsdienst mit Notfallsanitätern im Einsatz (Quelle: imago-images/Gottfried Czepluch)
Bild: imago-images/Gottfried Czepluch

Berlin-Köpenick - Zwei Sanitäter nach Messerangriff leicht verletzt

Ein Patient eines Köpenicker Krankenhauses hat am Freitagmittag Einsatzkräfte angegriffen. Dabei sei er mit einem Messer auf die Besatzung eines Rettungswagens losgegangen, wie die Berliner Feuerwehr auf Twitter mitteilte.

Eine zweite Besetzung eines Rettungswagens kam der ersten zu Hilfe. Zwei Sanitäter seien leicht verletzt worden, sagte ein Polizeisprecher rbb|24.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

3 Kommentare

  1. 3.

    Aus dem Tweed geht (anders als aus der RBB-Meldung) hervor, dass der Mann offenbar nicht ganz bei Trost war. "Verwirrte" Menschen machen seltsame, manchmal schlimme Sachen, deshalb sind sie ja verwirrt. Dem Tweed ist auch zu entnehmen, dass der Angriff in dem Krankenhaus erfolgte - ob der Mann dort bereits Patient im engeren Sinne war, geht daraus nicht klar hervor. Vielleicht wurde er gerade eingeliefert oder war gerade eingeliefert worden. Vielleicht ist er auch selbst in die Notaufnahme gekommen und vielleicht war er gar kein Patient (bitte genau lesen und keine voreiligen Schlüsse ziehen, liebe Redaktion). Auch ist nicht klar, ob er Sanitäter angegriffen hat, die ihm gerade geholfen hatten. Womöglich liefen sie ihm nur über den Weg. Macht es alles nicht besser, aber Verrückte gibt es leider überall - auch und gerade in Berlin.


  2. 2.

    Was geht nur in einem Menschen vor der seine Retter angreift.Dieses Verhalten hat sich inzwischen zu einer Epidimie entwickelt.Einfach liegenlassen, wer keine Hilfe will, ist natürlich auch keine Alternative,aber als Sanitäter damit zu leben bei der erstbesten Rettungsaktion mit einem Messer Bekanntschaft zu machen, auch nicht.Darum an die Helfer ,nicht in Gefahr begeben,den Querulanten durch die Polizei erst ruhig stellen lassen und dann die Hilfe einleiten.Wenn es dadurch zu Verzögerungen kommt ,die sich gesundheitlich auf den Probanden auswirken,hat er das selbst zu vertreten

  3. 1.

    Ist das traurig Sanitäter a zugreifen die vielen Menschen das,Leben retten wo leben wir bloss

Das könnte Sie auch interessieren