Mustafa's Gemüse Kebap am 07.10.2019. (Quelle: rbb|24/Jens Butterwegge)
Video: rbb24 | 07.10.2019 | Nachrichten | Bild: rbb|24/Jens Butterwegge

Imbiss am Mehringdamm - "Mustafa's Gemüsedöner" bei Brand schwer beschädigt

In dem beliebten Imbiss "Mustafa's Gemüsedöner" auf dem Mehringdamm in Berlin-Kreuzberg ist am Montagmorgen ein Feuer ausgebrochen. Zwar wurde niemand verletzt. Doch der Imbiss ist wohl schwer beschädigt.

Ein Feuer hat am Montagmorgen den bekannten Berliner Imbiss "Mustafa's Gemüsedöner" beschädigt. Verletzt wurde an dem zum Zeitpunkt des Brandes geschlossenen Geschäft niemand.

Wie die Feuerwehr mitteilte, waren die Einsatzkräfte gegen neun Uhr wegen starker Rauchentwickung an dem Imbiss alarmiert worden und mit mehreren Löschfahrzeugen bereits nach wenigen Minuten vor Ort. "Sehr schnell, nach etwa zehn Minuten, war das Feuer gelöscht." Feuerwehrsprecher Dominik Pretz sagte rbb|24, dass die Einsatzkräfte dafür zunächst den Imbiss öffneten, wo eine Fritteuse und Einrichtungsgegenstände in Flammen standen. Dabei habe der Imbissstand selbst nach erstem Augenschein der Einsatzkräfte kaum Schäden erlitten, doch sei wohl die Einrichtung sehr schwer beschädigt. Die weiteren Ermittlungen führe nun die Polizei. Auch zur Schadenshöhe konnte die Feuerwehr keine Angaben machen.

"Mustafa's Gemüsedöner" ist bei Berlinern und auch bei Touristen sehr beliebt und wird auf vielen Reiseseiten und von vielen Reiseführern empfohlen.  Regelmäßig bildet sich vor dem Stand am Mehringdamm in Berlin-Kreuzberg eine lange Schlange.  

Mustafa's Gemüse Kebap am 07.10.2019. (Quelle: rbb|24/Jens Butterwegge)
| Bild: rbb|24/Jens Butterwegge

Sendung: rbb88,8, 07.10.2019, 10 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

25 Kommentare

  1. 24.

    Curry 36 am Zoo steuern wir immer an wenn wir auf den Weg in den Zoo sind...ohne Frage auch gut. Der Ketchup steht auch zu Hause im Kühlschrank.
    Ein wenig enttäuscht war mein Mann von Konopke. Er kennt es noch aus Ostzeiten und sagt, das es immer sehr lecker war, aber als wir vor ein paar Monaten mal dort waren, war er sehr enttäuscht.
    Aber die Geschmäcker sind sehr unterschiedlich, aber schön das man sich hier ein wenig austauschen kann. Vielleicht hat ja noch jemand einen Tipp.

  2. 22.

    Mir tun nur die vielen Touristen leid,die sich da bei Wind und Wetter anstellen,um so einen SUPERDÖNER nach einer Stunde zu ergattern,da wird wohl ihre Nahrungskette einen ganz schönen Riss bekommen...

  3. 21.

    Vielen Dank für den Tipp mit Krasselt`s Curry. Werde ich auch gerne probieren......Kennt jemand noch die kleine Imbissbude am Amtsgerichtsplatz in Charlottenburg, die dann irgendwann wegen einem Berzirksbürgermeister verschwinden musste ?
    Dort sind wir morgens immer hin wenn die Party zu Ende war. Es war immer voll und total lecker.

  4. 20.

    Na wenn wir hier schon groß Werbung für die gute Currywurst machen, fällt mir sogleich der ehem. Imbiss am Amtsgericht Charlottenburg ein. Lange Schlangen täglich, so wie jetzt bei Curry 36. Doch das ist lange, lange her.

  5. 19.

    Hm, schade um die Bude. Ich hätte noch Krasselt´s Curry im Programm - nur echt mit dem falschen Apostroph ;-) und natürlich mit Krümmeln (scharf).
    Die Heerstraßen-Alternative werde ich auch testen, versprochen :-) (Pommes Schranke, Curry ohne Darm...)

    Bin heute nach Jah-ren mal wieder am Plantagen Grill gewesen - Slogan: "Seit 40 Jahren in Detmold-Heidenoldendorf!", dabei gibts den schon seit 1976 - und wirklich, es geht auch ohne Apostroph und man kann tatsächlich über 40 Jahre gleichbleibende Qualtiät anbieten. Schaut euch die Webseite an. Nur kein Neid ;-)
    Grüße aus dem "Off" - äh OWL!

  6. 15.

    Also, mein Beileid wg. dem Brand zuallerst. Was die Beliebtheit dieses Gourmetdöners bei Berlinern angeht...öäh...ich kenne keinen Berliner der sich da och noch ne halbe Stunde anstellen würde, es jede Menge besserer Alternativen in Berlin und vor Allem auch in Kreuzberg. Richtig ist, dass alleine, weil das Ding in Reiseführern empfohlen wird sich da Menschenketten bilden, ein sehr ergiebiger Tip ( Für den Betreiber ).

  7. 14.

    Ich esse zwar die ohne Darm mit Pommes Rot -Weiß, aber ich gebe Ihnen vollkommen recht.
    Sollten Sie mal die Heerstraße kreuzen, gehen Sie zu Ketchup 35, Haltestelle M49 Pichelswerder . Auch total lecker. Sie können sogar Champagner trinken und im Wald sitzen bis 22:00:-).

  8. 13.

    Dann gehen wir eben zu den 7843 anderen Dönerbuden.

  9. 12.

    Wer einen richtig guten Döner essen möchte, fährt mit der U6 weiter bis Alt Tempelhof zu Balli...

  10. 11.

    Ich habe mal gehört das Curry36 einen 7-stelligen Betrag für die Bude gezahlt hat - die muss man erst mal wieder einspielen (ganz schöne qm-Preise :-) )

  11. 10.

    Hoffentlich macht der Imbiss jetzt eine Weile zu. Dann reduziert sich auch die massive Vermüllung der ganzen Straße. Die verdienen zwar einen Haufen Geld mit dem Imbiss, um die Reinigung kümmern sie sich aber nicht. Das darf die Stadt übernehmen.

  12. 9.

    "Zwar wurde niemand verletzt. Doch der Imbiss ist wohl schwer beschädigt."

    Wann fing das eigentlich an, dass man 'zwar' oder 'obwohl' nicht mehr mit einem Komma trennt? Und soll das so richtig sein? Es schmerzt in den Augen und in den Ohren.

  13. 8.

    Herrje, die ganzen Kartoffeln wieder, die hier mit hämischer Freude kommentieren, weil sie es nicht ertragen, dass man in unserer Stadt inzwischen auch anderes Essen kann als Gammelfleisch in Ketchup ...

  14. 7.

    Sorry, ich kann nicht anders...

    1. Es heißt "der Apostroph"
    2. Nach der neuen deutschen Rechtschreibung darf der Apostroph beim Genitiv verwendet werden, um die Grundform eines Personennamens zu verdeutlichen. (...) Beispiele: Andrea’s Friseursalon (...) – zur Abgrenzung vom Männernamen Andreas. (wikipedia)

  15. 6.

    Da wird er wohl einen riesigen Verlust machen bei den vielen Touristen die dort ihre Zeit verplempern und die Straße blockieren.

Das könnte Sie auch interessieren