Eine junge Frau mit Kopftuch (Quelle: dpa/Roland Weihrauch)
Bild: dpa/Roland Weihrauch

Tritt in den Bauch - Frau mit Kopftuch in Berlin-Friedrichshagen attackiert

Ein unbekannter Mann hat eine Frau mit Kopftuch in Berlin-Friedrichshagen (Treptow-Köpenick) an den Armen gepackt und ihr in den Bauch getreten. Die 27-Jährige klagte nach dem Angriff am Sonntagmittag an der Kreuzung Dahlwitzer Landstraße/Schöneicher Straße über Schmerzen im Bauch, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Ob es zu Beleidigungen gekommen war, sei nicht nachvollziehbar, da die Frau und ihre Begleiter nur Englisch sprachen, sagte ein Sprecher. Man gehe dennoch davon aus, dass die Frau wegen ihres Kopftuchs angegriffen wurde. Der Staatsschutz des Landeskriminalamtes ermittelt.

Ersten Angaben der Frau und ihrer beiden Begleiter zufolge überquerte die Frau gerade die Straße, als sich der Angriff ereignete. Der Mann sei ihr entgegengekommen und soll sie plötzlich attackiert haben. Anschließend sei er geflohen.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

9 Kommentare

  1. 9.

    Wo bleibt die Menschliche courag in DE?

  2. 8.

    Hier von Idiot zu sprechen würde implizieren, dass er nicht wusste, was er tat, weil er zu dumm ist sein eigenes Verhalten in Einklang mit den freiheitlichen Werten unserer Gesellschaft zu bringen. Das bezweifle ich. Ich glaube hier hat sich jemand mit Absicht gegen unsere Werte entschieden, mit Absicht versucht die Freiheit eines anderen einzuschränken. Der Täter wird, meiner vorurteilsbehafteten [weil ich nicht weiß, was dazu geführt hat] Meinung nach von Hass und Vorurteilen geleitet und nicht von seiner Dummheit.

    Jeder Mensch hat ständig die Wahl anderen weh zu tun oder nicht. Unsere gesellschaftlichen Werte, unsere Erziehung, unser Antrieb Teil einer Gemeinschaft sein zu wollen führen aber dazu, dass Option 1 (jmd. weh tun) eigentlich gar nicht in Erwägung gezogen wird.

    Abschließend stellt sich mir nur die Frage: Wie minderwertig muss sich jemand fühlen, wenn er sich an Frauen vergreift?

  3. 7.

    " Man gehe dennoch davon aus, dass die Frau wegen ihres Kopftuchs angegriffen wurde. "

    wovon soll man denn sonst ausgehen ? und nach einem Tritt in den Bauch sind Schmerzen ja wahrscheinlich

  4. 4.

    " Anschließend sei er geflohen. "

    das übliche verhalten : Attacke und abhauen

  5. 3.

    Amöben besitzen sowas wie eine gewisse Intelligenz - die spreche ich dem Idioten mal ab.

  6. 1.

    was gibt es doch für widerliche Typen, möchte sowas nicht als Mensch bezeichnen, eher amöbenartig!!!

Das könnte Sie auch interessieren

Mustafa's Gemüse Döner hatte seinen Verkaufsstand am U-Bahnhof Mehringdamm.
rbb24/John Hennig

Nach Brand im Oktober - Mustafa's Gemüse Kebap abgerissen

Nach dem Brand in Berlins bekanntestem Dönerstand ermittelt die Staatsanwaltschaft nun wegen fahrlässiger Brandstiftung. Zudem musste sich Mustafa's Gemüse Kebap einen neuen Standort suchen - der Imbissstand wurde am späten Dienstagabend abgerissen.