Archivbild: Seeufer in Brandenburg (Quelle: imago images/Dieter Mendzigall)
Bild: imago images/Dieter Mendzigall

Spaziergänger finden leblosen Mann - Identität von Totem am Brüssower Seeufer noch unklar

Ein am Wochenende am Brüssower See (Uckermark) tot aufgefundener Mann ist bislang nicht identifiziert. Die Polizei geht aber hinsichtlich der Todesursache derzeit nicht von einem Verbrechen aus. "Wir konnten keine Anzeichen von äußerlicher Gewalteinwirkung feststellen", sagte ein Sprecher der Polizeidirektion Brandenburg Ost am Montag. "Wir gehen zurzeit von einem natürlichen Tod aus."

Die Kriminalpolizei ermittle weiterhin zur Identität und der Todesursache des Verstorbenen. Spaziergänger hatten den leblosen Mann am Samstag am Ufer des Brüssower Sees entdeckt. Der hinzugerufene Notarzt hatte nur noch den Tod des Mannes feststellen können.

Der Mann könnte den Angaben nach zwischen 50 und 60 Jahre alt gewesen sein.

Sendung: Antenne Brandenburg, 21.10.2019, 11:30 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren