Zwei U-Bahnen fahren über den Park am Gleisdreieck in Berlin (Quelle: dpa/Warnecke).
dpa/Andrea Warnecke
Video: rbb24 | 07.10.2019 | Nachrichten | Bild: dpa/Andrea Warnecke

Zwischen Gleisdreieck und Wittenbergplatz - U1 und U3 zweieinhalb Wochen lang unterbrochen

Zwei der wichtigsten U-Bahn-Linien der Hauptstadt sind länger als zwei Wochen unterbrochen. Bis zum 24. Oktober verkehren mitten auf der Strecke der U1 und U3 keine Züge. Fahrgäste müssen sich umstellen, um in diesem Bereich von A nach B zu kommen. 

Wegen Bauarbeiten sind die Berliner U-Bahn-Linien U1 und U3 von Montag an für voraussichtlich rund zweieinhalb Wochen unterbrochen. Nach Angaben der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) sind am Gleisdreieck in Kreuzberg die Gleise auf der Brücke über den Park von der starken Nutzung abgenutzt und müssen ausgetauscht werden. Die Arbeiten sollen bis zum 24. Oktober dauern.

In dieser Zeit fährt die U1 nicht zwischen Gleisdreieck und Wittenbergplatz, die U3 ist zwischen Nollendorfplatz und Warschauer Straße unterbrochen. Die BVG rät, zur Umfahrung die Linie U2. Als barrierefreie Umfahrung zwischen den U-Bahnhöfen Wittenbergplatz und Uhlandstraße können die Buslinien M19 und M29 genutzt werden.

Erneute Unterbrechung nach Kabelbrand

Die beiden Linien U1 und U3 waren erst am Dienstag in der vergangenen Woche zwischen Nollendorfplatz und Kottbusser Tor nach einem Brand gesperrt worden. Wie ein Sprecher der BVG dem rbb sagte, war das Feuer durch den Brand Kabel an der Hochbahn-Trasse zerstört worden. Deshalb habe jedes Kabel per Hand repariert werden müssen. 

In der Nähe der Zossener Brücke in Kreuzberg war am Nachmittag ein Gebüsch unter der Hochbahn in Brand geraten, wie die Feuerwehr mitteilte. Die genaue Brandursache war zunächst unklar. Die Polizei ging allerdings von fahrlässiger Brandstiftung aus. Einen Anschlag hatte die Kripo ausgeschlossen.

U1 und U3 zweieinhalb Wochen lang unterbrochen (Quelle: rbb)

Sendung: Inforadio, 7.10.2019, 7:40 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

1 Kommentar

  1. 1.

    ein was

Das könnte Sie auch interessieren