Der Berliner Rapper Capital Bra beim Kiss Cup 2019 am 09. Oktober 2019 in der Max-Schmeling-Halle in Berlin (Quelle: imago images / EIBNER / Daniel Lakomski).
Video: Abendschau | 21.11.2019 | Max Kell | Bild: www.imago-images.de

Staatsanwaltschaft ermittelt - Rapper Capital Bra wird offenbar von Clans erpresst

Die erfolgreichsten deutschen Rapper verdienen Millionen mit ihrer Musik - und immer wieder wollen mutmaßlich kriminelle Mitglieder polizeibekannter Clans ein Stück vom Kuchen. Der Berliner Capital Bra wird nun offenbar massiv bedroht und erpresst.

Der Berliner Rapper Capital Bra wird offenbar erpresst und hat sich deshalb an die Polizei gewandt. Die Staatsanwaltschaft Berlin bestätigte am Donnerstag, dass sie wegen schwerer räuberischer Erpressung zum Nachteil des 24-Jährigen ermittele. Weitere Details nannte sie, genauso wie die Berliner Polizei, bewusst nicht - und begründete das mit den nach wie vor laufenden Ermittlungen. Zuerst hatte die "Bild"-Zeitung [bild.de / kostenpflichtiger Inhalt] darüber berichtet.

Bra soll laut "Bild"-Recherchen von libanesischen und tschetschenischen Clans bedroht werden. Mindestens 500.000 Euro sowie die Beteiligung an zukünftigen Einnahmen durch seine Musik sollen die Erpresser von Capital Bra fordern. Der Künstler und sein Management haben sich bisher nicht zu den Berichten geäußert.

Nach Bushido wendet sich auch Capital Bra an Polizei

Vladislav Balovatsky, wie der Rapper bürgerlich heißt, wurde in Sibirien geboren. Im Alter von sieben Jahren zog er mit seiner Familie von der Ukraine nach Hohenschönhausen. Seit 2018 war Capital Bra mit 18 Songs auf Platz eins in den Charts, er hat mit seiner Musik Millionen verdient. Im vergangenen Januar hat er sich vom Label Ersguterjunge (EGJ) seines Geschäftspartners Bushido getrennt. Da hatte er bereits einen Deal beim Branchenriesen Universal. "Ich bin nicht mehr bei EGJ, da mein Labelboss mit der Polizei arbeitet", hatte Capital Bra damals über Bushido gesagt. "Wir sind kein Team. Polizei ist jetzt dein Team." Bushido selbst hatte sich an die Sicherheitsbehörden gewandt, nachdem er sich mit seinem langjährigen Partner Arafat Abou-Chaker zerstritten hatte. 

Im Falle von Capital Bra hatten nach Informationen der "Bild" Clanmitglieder der polizeibekannten Familien R. und E.-Z. über ihren Anteil an Bras Einnahmen verhandelt - angeblich als Gegenleistung dafür, dass sie ihm geholfen hätten, sich von Bushidos Label zu trennen. Nachdem mehrere Treffen keine Einigung gebracht hätten, habe sich Capital Bra ans LKA gewandt, weil er sich bedroht gefühlt habe. Die Polizei soll mehrere Gefährderansprachen gehalten haben, weil sie von einer konkreten Gefahr für das Leben des zweifachen Familienvaters ausgegangen sei.

Bra hatte vergangenen Oktober Drohungen gegen ihn indirekt auf seinem Instagram-Kanal [instagram.com] öffentlich gemacht. In der deutschen, speziell der Berliner Rapszene gibt es enge Verbindungen zwischen den erfolgreichsten Rappern und kriminellen Mitgliedern polizeibekannter arabischstämmiger Großfamilien. Dabei erkaufen sich die Musiker meist Schutz von rivalisierenden Klans.

Sendung: Abendschau, 21.11.19, 19:30 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

15 Kommentare

  1. 15.

    Ihren Zorn, Ihre Wut kann ich sehr wohl nachvollziehen. Geht mir genauso. Doch so einfach wie Sie sich das vorstellen geht es nun mal nicht. Diese Clanfamilien kennen sich mit unseren Gesetzen aus und haben gute Anwälte. Zudem sind die längst deutsche Staatsbürger. Das macht es ja so schwer denen das Kriminelle Handwerk zu legen. Wären wir jetzt in den USA, dann sähe es für diese Banden ganz anders aus. Dort wird nicht lange gefackelt, wenn man diese Leute dingfest macht.

  2. 14.

    Am besten sofort alle arabischen/libanesischen Clans abschieben, da wo sie herkommen. Ich habe von diesem Publikum inzwischen die Nase gestrichen voll. Im Libanon ist schon lange kein Krieg mehr und was suchen die dann noch hier? Die haben hier doch überhaupt keine Berechtigung mehr, in Deutschland zu leben.
    Und warum wurde von dem jetzt wieder erneut abzuschiebenden Miri-Clan-Chef nicht die ganze Großfamilie mitabgeschoben?
    Wenn unsere Regierung weiter so sanft mit diesen arabischen Typen umgeht, gehen noch mehr Leute zur AfD. LEIDER!!!

  3. 13.

    Geht mir auch so :-)Ironie und Augenzwinkern kommt nicht so gut an in den Kommentaren (Kommentare sind ja Meinungsäußerungen, keine Bericht... aber lassen wir das).

  4. 11.

    da der rbb nicht geantwortet hat, hier eine Info zu Ihrer Frage

    https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Nummer-eins-Hits_in_Deutschland#Capital_Bra

    Aber mal ehrlich rbb, einen Hinweis im Artikel zu geben ist echt einfach, zumal wenn eine Nachfrage kommt. Ich dachte, Ihr lest die Kommentare

  5. 10.

    Bester Beitrag, Du sagst es.
    Aber ein gewisses Interesse hätte ich schon daran, wie sich Bushido gefaltet hat vor lachen..

  6. 9.

    Aha, die Polizei sollte sich also völlig anderen Themen widmen als sich um die Bemühungen arabischer und libanesischer Clans zu kümmern? An was dachten Sie denn so..

  7. 8.

    Genau! Die Polizei hat so viele Probleme. Und jetzt muss die sich noch um so Pillepalle wie Erpressung und Bedrohung kümmern.

  8. 7.

    Richtig so! Wer nicht versteht, dass "Gangster Rapper" auch nur ein Image ist, um sein Zeug an den Mann zu bringen, tut mir leid. An alle anderen Kommentatoren: Widerliche Worte, die ihr da gefunden habt, um eure "Meinung" zum Artikel mitzuteilen. Andererseits ... wen interessierts?

  9. 6.

    Na hoffen wir mal der Herr hat auch brav seine Steuern gezahlt und liegt nicht Allgemeinheit auf der Tasche. Als ob die Polizei nicht genug andere Probleme hätte, jetzt muss sie auch nicht solche luschies beschützen...

  10. 5.

    Der nächste Gangsterrapper der zur Polizei rennt! Herrlich.....

  11. 4.

    Ach Gottchen, die Gansterraper werden von ihrem eigenen Lifestyle eingeholt! Tja und wenn es um das ´hart erabeitete´ Geld geht, wird immer mit den cops im selben Team gespielt!
    Echte Witzfiguren, schade das so viele Kids auf diesen Müll stehen!

  12. 3.

    Wer mit dem Feuer spielt! Jetzt zur Polizei, die er ja so gerne hat, zu gehen, wird sich nicht positiv auf sein Gangsterimage auswirken. Da sieht man auch wie peinlich deutsche kommerzielle Rapper sind.

  13. 2.

    Polizei is jetz`dein Team...

    ( Ich glaub mir kommen gleich die Tränen bei diese Info )

  14. 1.

    Mit 18 Songs in den Charts auf Platz eins!? In welchen??? Und ich bin gewiss nicht nur den Mainstream fixiert....

Das könnte Sie auch interessieren

Berliner Rapper Capital Bra (Quelle: rbb/ Abendshow)
rbb/ Abendshow

Berliner Rapper in Spotify-Charts - Wer dieser Capital Bra ist

In den Spotify-Charts Deutschland hat es Capital Bra aus Hohenschönhausen bis an die Spitze geschafft. Über 28 Millionen Klicks hat einer seiner Songs auf Youtube. Dabei war sein Start alles andere als unkompliziert - und er selbst ist es bis heute nicht. Von Tom Garus

Berliner Schaum zum Fest (Quelle: Marcus Behrendt)
Marcus Behrendt

Adventskalender 2019 - 11. Tür: Berliner Schaum zum Fest

Mit "Oh - es riecht gut, oh - es riecht fein" startet ein Kinderlied übers Weihnachtsbacken. Auch wer nicht backt, hat in Berlin viele Gelegenheiten, lokales Zuckerzeug zu erstehen. In Reinickendorf zum Beispiel kommt die Süßigkeit aus dem Kupferkessel und hat handgetupfte Augen.