Günther Jauch unterhält sich bei der Eröffnung des Restaurants "Villa Kellermann" in Potsdam mit Gästen (Quelle: dpa/Bungert).
Bild: dpa/Friedrich Bungert

"Villa Kellermann" in Potsdam - Günther Jauch ist "Gastronom des Jahres"

Günther Jauch ist vom Restaurant-Führer "GaultMillau" zum "Gastronom des Jahres" gekürt worden. Er bekommt die Auszeichnung für sein Restaurant "Villa Kellermann" in Potsdam, das erst vor rund einem Monat eröffnet wurde.

Königsberger Klopse und Rindertatarstulle mit Sauerampfer

"Er ließ ein Stück Kulturgut aufwendig renovieren, öffnet es für ein genussfreudiges Publikum und schenkt Potsdam in Zusammenarbeit mit Tim Raue ein Vorzeigerestaurant mit weltläufigem Flair", urteilten die Tester. Auf der Speisekarte stehen unter anderem "Entenleberterrine Sanssouci", Rindertatarstulle mit Sauerampfer und Saiblingskaviar oder "Königsberger Klopse".

Ehemaliger Treffpunkt von Intellektuellen und Künstlern

Jauch, der selbst in Potsdam lebt, hatte die Villa gegenüber dem Schloss Cecilienhof vor gut drei Jahren gekauft und sie denkmalgerecht sanieren lassen. Das im Jahr 1914 errichtete Gebäude am Heiligen See ist nach dem Schriftsteller Bernhard Kellermann ("Der Tunnel") benannt. Zu DDR-Zeiten wurde es vom DDR-Kulturbund genutzt - als öffentlicher Treffpunkt von Intellektuellen, Künstlern und Schriftstellern. Nach der Wende wurde in der Villa einige Jahre lang ein beliebtes Restaurant mit italienischer Küche betrieben.

Für die Deutschland-Ausgabe des "GaultMillau", die am Dienstag erscheint, haben die 32 Kritiker mehr als 1.000 Restaurants getestet. Die wichtigste Auszeichnung "Koch des Jahres" bekam der Münchner Küchenchef Tohru Nakamura.

Sendung: Antenne Brandenburg, 05.11.2019, 18:50 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

5 Kommentare

  1. 5.

    Ich bin sicher nicht immer auf der Seite des rbb, hier schon. Das Schloss Cecilienhof ist eben auch gegenüber dem Restaurant "Villa Kellermann". Jeder der Potsdam kennt ist dieses bekannt. Der Hinweis auf das bekanntere Schloss Cecilienhof durch den rbb ist sehr informativ, da den meisten bekannter. Es wäre interessant zu wissen, ob die "Entenleberterrine Sanssouci" mit der widerlichen Stopfleber hergestellt wird. Wenn sie wirklich da waren wissen sie sicher näheres.

  2. 3.

    Bei allem Respekt und Wertschätzung für G.Jauch stelle ich mir doch die Frage, wie man solch eine Auszeichnung wie Gastronom des JAHRES unvoreingenommen bekommen kann, wenn das Lokal erst 4 Wochen geöffnet ist.

  3. 2.

    Schade, dass Herr Jauch dieses wundervolle Restaurant , welches in die Patina der Zeit nach der Wende gehüllt war, nun auch noch kaufen und bearbeiten musste. Davor war es atmosphärisch noch immer in einer Aufbruchzeit .. viele Menschen verschiedener Couleurs trafen sich zum Reden, Träumen, Essen... einfach wundervoll. Nun ist es ein Restaurant für die "Reichen". Sehr schade!

  4. 1.

    Ein wunderbares Restaurant mit köstlichen Speisen, die Königsberger Klopse sind ein Gedicht !
    Die Villa Kellermann befindet sich am Heiligen See ggü. dem Marmorpalais, nicht ggü. Schloss Cecilienhof.

Das könnte Sie auch interessieren

Adventskalender (Quelle: Marcus Behrendt)
Marcus Behrendt

Adventskalender 2019 - 10. Tür: Abgekocht in den Tank

Nach dem Braten ist vor der Entsorgung: Das ungenutzte Fett gehört nicht einfach so in den Abfluss. Für die Fettbeseitigung und -aufbereitung gibt es ein aufwändiges System. Und am Ende sorgt das überschüssige Gänsefett für umweltfreundliche PS.