Symbolbild: Ein Blaulicht der Brandenburger Polizei (Quelle: dpa/Patrick Pleul)
Bild: dpa/Patrick Pleul

Straße stundenlang gesperrt - 37-Jährige stirbt bei Verkehrsunfall in Schönwalde

Eine 37 Jahre alte Frau ist am Sonntagmorgen in Schönwalde (Barnim) bei einem Autounfall ums Leben gekommen.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, war sie mit ihrem Kleinwagen auf der Mühlenbecker Chaussee in einer Linkskurve von der Fahrbahn abgekommen. Das Auto raste in eine Baumgruppe und fing Feuer. Die Einsatzkräfte konnten der Frau nicht mehr helfen. Wie es zu dem Unfall kam, ist noch unklar. 

Die Umgebung wurde mit Fährtenhunden nach weiteren Unfallbeteiligten abgesucht, es wurde aber niemand gefunden. Die Straße zwischen Schönwalde (Barnim) und Buchhorst (Oberhavel) musste zur Unfallaufnahme über Stunden in beiden Richtungen gesperrt werden.

Sendung: Antenne Brandenburg, 24.11.2019, 10:00 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Symbolbild: Auf dem Nachttisch stehen Medikamente, Tee und benutzte Taschentücher (Bild: dpa/Frank May)
dpa/Frank May

Zahl bestätigter Fälle steigt - Grippe im Anflug

Die Zahlen des Berliner Robert-Koch-Instituts lassen keinen Zweifel: In Deutschland hat die saisonale Grippewelle begonnen. Auch in Berlin und Brandenburg wurden bereits mehrere Hundert Fälle nachgewiesen. Tendenz: steigend.