Archivbild: Autos im Berliner Tiergartentunnel (Quelle: imago images/Jürgen Ritter)
Bild: imago images/Jürgen Ritter

Mit zwei Haftbefehlen gesucht - 16-Jähriger rast im Tiergartentunnel der Polizei davon

Ein mit zwei Haftbefehlen gesuchter 16-Jähriger ist im Berliner Tiergartentunnel der Polizei davongefahren. Als ihm der Streifenwagen am Samstagnachmittag Anhaltesignale zeigte, gab der junge Mann Gas und flüchtete über die Rettungsfahrbahn zur Ausfahrt Invalidenstraße, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Dort habe er eine rote Ampel ignoriert und sei geradeaus zur Minna-Cauer-Straße gerast, wo er beinahe querende Fußgänger angefahren habe. Die Beamten konnten ihn an der Kreuzung zur Heidestraße ergreifen, wo der Wagen verkehrsbedingt anhalten musste.

Möglicherweise unter Drogeneinfluss

Der Jugendliche hatte weder einen Führerschein noch eine Haftpflichtversicherung. Nach Polizeiangaben stand er möglicherweise unter Drogeneinfluss. Weil zwei Haftbefehle gegen ihn vorlagen, nahmen die Beamten den jungen Mann fest.

Er muss sich nun wegen diverser Straftaten verantworten, darunter Durchführen eines verbotenen Autorennens und Fahren ohne Führerschein. Der Polizeistreife war der Wagen aufgefallen, weil er auf einer gesperrten Spur im Tunnel unterwegs war.

Sendung: rbb 88.8, 01.12.2019, 15:00 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

8 Kommentare

  1. 7.

    Man lernt nie aus.
    Wer von der Polizei festgenommen wird, ist dieser davongerast.
    Wer eine Straße überqueren will, der "quert" sie.

    Und wie ich Legislative und Judikative einschätze, ist dieses Früchtchen schon bald wieder auf freiem Fuß.
    Denn minderjährig plus möglichem Drogeneinfluss klingt doch sehr nach "Wir haben ihn mal eben mit zur Wache genommen und seinen Namen aufgeschrieben, denn Strafe muss sein!"

  2. 5.

    Ich finde es immer eigenartig, wenn mal die Nationalität der Täter genannt wird.
    Da fragt man sich warum.

  3. 4.

    Die meinen Teile der rechten Spur, die dauerhaft durch an angezeigtes liegendes rotes "x" gesperrt ist. Das Befahren wird wie eine Rotlichtfahrt geahndet, Einsatzkräfte wie z.B. Feuerwehr & Polizei dürfen sie natürlich im Rahmen der Sonder- und Wegerechte befahren.

  4. 3.

    Er muss sich nun wegen diverser Straftaten verantworten, darunter Durchführen eines verbotenen Autorennens und Fahren ohne Führerschein.

    Werden alle Beteiligten von diesem verbotenen Autorennens zur Rechenschaft gezogen?
    Oder wird nur der Bengel für sein Vergehen bestraft?
    Aber sehr schön zu erkennen, das Tempolimits in einer Stadt solche "Straftaten" nicht verhindert.

    Illegale Autorennen können verschiedene Formen haben:
    Unerlaubtes gegeneinander Fahren auf einer längeren Strecke
    Beschleunigungsrennen von Ampel zu Ampel
    Rennen alleine gegen die Uhr

    Wenn die Berichterstattung stimmt, ist trifft keiner dieser 3 Punkte zu.
    Das vorliegende Vergehen ist "fliehen" vor der Polizei und das ist glaube ich kein "Autorennen".

    https://www.bussgeldkatalog.org/flucht-vor-polizei-strafe/

  5. 2.

    Hallo RBB,

    überdenkt mal Eure Überschriften, Ihr seit doch nicht Bild + Co.

    "16-Jähriger rast im Tiergartentunnel der Polizei davon" erzeugt doch den Eindruck, das unsere Polizei zu "blöd" ist einen Jugendlichen festzunehmen.
    Liest man den Bericht, ist genau das nicht der Fall, sondern die Polizei hat den Bengel geschnappt.

    Das ist armselig für einen öffentlich-rechtlichen Sender!

  6. 1.

    Liebes RBB Team - was ist denn eine Rettungsfahrbahn? Ich kenne nur den Standstreifen auf der Autobahn...

Das könnte Sie auch interessieren