Ein Polizist steht mit einem Maschinengewehr am abgesperrten Breitscheidplatz (Bild: Morris Pudwell)
Video: rbb24 | 21.12.2019 | Max Kell | Bild: Morris Pudwell

Nach Hinweisen auf verdächtigen Gegenstand - Terrorverdacht am Breitscheidplatz hat sich nicht bestätigt

Auf dem Breitscheidplatz in Charlottenburg ist es am Samstagabend zu einem Großeinsatz der Polizei gekommen. Auf dem Weihnachtsmarkt suchte sie nach verdächtigen Gegenständen, auch zwei Männer wurden festgenommen. Gefunden wurde aber nichts.

Der Terrorverdacht auf dem Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz in Berlin-Charlottenburg hat sich nicht bestätigt. Auch verdächtige Gegenstände seien nicht gefunden worden. Das bestätigte Polizeisprecher Thilo Cablitz am späten Abend dem rbb. Wegen entsprechender Hinweise hatte die Polizei den gesamten Platz räumen lassen. Viele Besucher des Weihnachtsmarktes fühlten sich an den Anschlag vom 19. Dezember 2016 erinnert.

Eine große Anzahl an Polizeiwägen steht am abgesperrten Breitscheidplatz (Bild: Morris Pudwell)
Großaufgebot der Polizei auf der Tauentzienstraße | Bild: Moris Pudwell

Damals waren bei einem islamistischen Anschlag am selben Ort zwölf Menschen getötet und 55 zum Teil schwer verletzt worden. Dabei war der Tunesier Anis Amri mit einem gekaperten Lastwagen auf den Weihnachtsmarkt gefahren, nachdem er zuvor den polnischen Lastwagenfahrer getötet hatte.

Erst vor zwei Tagen war auf dem Breitscheidplatz an den dritten Jahrestag des Anschlags erinnert worden.

Zwei Männer vorübergehend festgenommen

Vor diesem Hintergrund löste der Hinweis auf verdächtige Gegenstände am Samstagabend eine umfangreiche Berichterstattung fast aller Berliner Medien aus. So schrieben mehrere Tageszeitungen, darunter die "Berliner Morgenpost" und die "B. Z.", dass die Polizei im Zuge der Räumung zwei Männer festgenommen habe. Demzufolge handelte es sich um zwei "islamistische Gefährder". Im Nachhinein stellte sich das aber als Irrtum heraus.

Wie Polizeisprecher Cablitz dem rbb sagte, war es bei der Überprüfung der Personalien zu einer Verwechslung mit Personen gekommen, nach denen aktuell gefahndet wird. Inzwischen seien die beiden Männer wieder auf freiem Fuß. Auch verdächtige Gegenstände seien trotz intensiver Suche nicht gefunden worden, sagte Cablitz weiter. Die Straßensperren seien daher aufgehoben worden. Gegen 22.30 Uhr rückten die Polizeikräfte wieder ab.

Areal um den Breitscheidplatz war weiträumig abgesperrt

Nach Informationen des rbb war das Areal um den Breitscheidplatz gegen 20.30 Uhr weiträumig abgesperrt worden. Auch der Kurfürstendamm und die Tauentzienstraße waren in beiden Richtungen, zwischen Joachimsthaler- und Nürnberger Straße, gesperrt. Die Polizei war mit einem Großaufgebot im Einsatz, dazu gehören auch Spürhunde, die vermutlich nach Sprengstoff suchen sollten.

Kein Zugverkehr mehr auf dem S-Bahnhof Zoo

Etwa zur gleichen Zeit war in mehreren Teilen Charlottenburgs eine größere Anzahl an Polizeiautos zu beobachten. Mit Blaulicht und Martinshorn fuhren die Fahrzeuge in Richtigung Breitscheidplatz. Wie die Bundespolizei mitteilte, hatte der Polizeieinsatz auch Folgen für den Zugverkehr am benachbarten Bahnhof Zoo. Wie auf Twitter mitgeteilt wurde, war der Zugverkehr eingestellt worden. Die Züge der S-Bahn-Linien S3, S5 und S7 fuhren durch.

Polizei suchte nach verdächtigen Gegenständen

Laut Polizei war die Räumung des Breitscheidplatzes ohne größere Probleme erfolgt. Alle Besucher hätten den Weihnachtsmarkt "ruhig und besonnen" verlassen. Anschließend hätten die Einsatzkräfte damit begonnen, den Platz nach und nach abzusuchen. Augenzeugen dagegen berichten, dass nach dem Bekanntwerden des Polizeieinsatzes Hektik ausgebrochen sei. Schausteller hätten mit lauten Rufen dazu aufgefordert, den Platz sofort zu verlassen.

Am späteren Abend lobte Polizeisprecher Cablitz gegenüber dem rbb den Einsatz der zahlreichen Beamten. Sie seien "hochsensibel vorgegangen" und seien "sehr erleichtert", dass sich der anfängliche Verdacht nicht bestätigt habe. Wer den Hinweis auf angeblich verdächtige Gegenstände gegeben hatte und um was es sich dabei gehandelt haben soll, blieb zunächst offen.

Sendung: rbb24, 21.12.2019, 21.45 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

55 Kommentare

  1. 55.

    An all die besorgten kommentierer und Bürger, die tatsächlich denken früher war alles besser und sicherer:
    Neben einem kräftigen lol können wir doch einfach mal damit anfangen nicht mehr jede kleine Meldung hier extremst hoch zu pushen dann leben wir endlich wieder in einer sicheren scheinwelt.

  2. 53.

    "Demzufolge handelte es sich um zwei "islamistische Gefährder". Im Nachhinein stellte sich das aber als Irrtum heraus."

    Das war kein Irrtum. Es sind beide syrische Islamisten und Salafisten, die hier als "Schutzsuchende" ins Land kamen.


    Bei der Überprüfung ihrer Personalien wurde einer von ihnen mit einem gesuchten Terroristen verwechselt, dessen Name ähnlich klingt.

  3. 52.

    @Michael (MichaelBerlinSonntag, 22.12.2019 | 15:52 Uhr)

    Vielleicht hätten sie doch nochmals nachlesen sollen; wie sieht es mit Kommentar 33 & 10 aus? Keine Kritik in ihren Augen? Darum ging es auch gar nicht. Ich wollte hervorheben, dass die Berliner POL eine gute Arbeit getan hat, mehr nicht. Und einfach Danke sagen. Sie beurteilen dies als "Strohmann Argument". Wen nsie der Meinung sind, dass sie anderer User Beiträge einfach verdrehen müssen, dann ist das ihre Lebenseinstellung; was mich dabei, an ihren Beiträgen, ehrlich ank..., das sind Aussagen, mit denen sie alles in dieser Demokratie auf "das NS-Regime" herabsetzen. Das ist einfach nur Troll-mäßig. Bitte erwarten sie keien weitere Antwort mehr auf ihren Seisch ... Dennoch ein frohes Weihnachtsfest.

  4. 51.

    Mein lieber Freund.....mit dem Verstehen klappt es nicht ganz so.
    Sie sind sind in meinen Augen ein Mensch der nicht wirklich glücklich ist. Aber lassen Sie doch bitte anderen Menschen Ihren Frieden. Danke.

  5. 50.

    Nicht ein Kommentar hat die Polizei kritisiert, egal wie sehr Sie sich das wünschen. Das nennt man Strohmann Argument, was Sie da machen. Und selbst wenn, in der Demokratie darf man kritisieren. Im Gegensatz zum NS-Regime.

  6. 49.

    Wenn ich mir hier einige Kommentare durchlese, dann auch die Antworten dazu, dann kommt mein Essen hoch ... Wir sollten alle stolz auf unsere POL sein, die sich im Wechselschichtdienst, mit waghalsiger Ausrüstung und billigen Einsatzklamotten die Är... abfriert, und versucht zu schützen, so gut sie eben können. Wir sollten den Jungs und Mädels dort wahrlich dankbar sein, für den Dienst, den sie dort mit einer platten Rückendeckung der Politiker ableisten. Und wir sollten froh sein, dass sich noch immer junge Menschen, und auch die älteren unter der POL ihren Dienst ausführen, so gut es ihnen eben möglich ist. Von der Politik verlassen, vom Fußvolk bespuckt, von den Hetzern und ewigen Querelen im Netz beschimpft. Wie masochistisch muss man(n) oder Frau sein, dass man zur POL geht, uns uns beschützt? Hier kann ich nur sagen: Danke Polizei! Ein frohes Fest und schöne Weihnachtsfeiertage; und einen allzeit sicheren Dienst.

  7. 48.

    gebt doch mal einen grund dafür, dass niemand einen anschlag machen will!

    politik sollte nicht das negative bedienen (überwachung) sondern das positive (freundschaft). deutschland hatte lange zeit einen guten ruf in der muslimischen welt. die gründe sind bekannt, manche davon sind schlecht gewesen. der wichtigste grund aber war, deutschland hat die länder und bevölkerungen nicht unterdrückt, wie es uk, us, fr usw gemacht haben. aber seit dem deutschland wieder kriege mitmacht, irak und syrien...seitdem gehts bergab mit der freundschaft.

    wer überwachung vorzieht, der soll ins gefängnis. wer für frieden und freiheit ist, ist immer sicherer. das weiß eigentlich jeder, sogar kriminelle! überwachung ist der ansatz: "der andere ist alleine schuld". diese scheinheiligkeit ist in unserem land besonders stark. frieden ist das beste, für alle!

  8. 47.

    Dass einer wie sie den Hass und die Hetze nicht sehen will ist schon klar.

    "Benennen heißt bei Ihnen Hetze, leben Sie weiter in ihrer bunten Multikultiblase und träumen sich die Welt wie sie Ihnen gefällt. [...] Einfach alles schön reden und Kritik bzw. das reale einfach ausblenden und sich die Welt machen wie sie einem gefällt. [...] Wundern kann man sich nicht mehr und irgendwann wird es. Auch mal wieder passieren bei den vielen Gefährder die unter uns leben. [...] Wir müssen uns eingestehen, dass es nicht mehr unbeschwert zu geht in Deutschland. Die Gefahr gehört jetzt -so traurig es auch ist- dazu. [...] Wegen eines "paranoiden Renters", wie Sie es nennen, werden zwei als Isalamistische Gefährder eingestufte Männer festgenommen?"

    Geistige Brandstifter wie sie lehnen sich genüsslich zurück und beobachten wie ihre Saat aufgeht.

  9. 46.

    Lieber in einer "bunten Multikultiblase" in Frieden leben als solche Leute wie sie, die sich nach der braunen Einheitssoße mit allen Nebenerscheinungen zurücksehnt, wie Gestapo, Verfolgung von Minderheiten und Krieg.

  10. 45.

    An 5 Tagen ganz normaler Straßenverkehr kommen mehr Menschen ums Leben wie in 5 Jahren angeblicher Bedrohung durch Terroristen.

    Es sind Leute wie sie, die hier Unsicherheit und Hysterie verbreiten.

  11. 44.

    Sie scheinen mir irgendwie sehr enttäuscht zu sein, dass es die von Ihnen erwartete Diskussion trotz der "gesetzten Marker" gar nicht gibt! Weit und breit weder Hass noch Hetze. Einzig von bekannter Seite wieder die übliche, aber unbegründete Kritik an der Polizei, die es Einigen so wie so nie recht machen kann. Mir ist eine kurze Aufregung für alle mit glücklichem Ausgang lieber, als dass wir über ein verspätetes Handeln der Beamten Kenntnis nehmen müssten. Und wenn zwei Syrer wirklich festgenommen würden, so ist jetzt halt klar, dass es offenbar zwei völlig unbescholtene Syrer sind und das ist doch eine gute Nachricht!

  12. 43.

    Was soll das denn? Eigenlob... Wenn ein Arbeitgeber seine Mitarbeiter für gute Leistungen lobt, dann ist das positiv. Das gehört zum guten Führungsstil.

  13. 42.

    Heike, mit der Meinung bin ich voll an deiner Seite! Erstaunlich, das solche Spaßbremsen nicht gleich komplett uns pauschal ALLE Weihnachtsmärkte schließen wollen. Dort gibt es Zucker, der krank macht und Fett!!!! Macht alles krank u führt zum Tod... Nein, wie kann man so drauf sein?????

  14. 41.

    Meine Güte, Sie versuchen hier Äpfel mit Birnen, nein noch nicht mal mit Birnen.....sondern mit Eiern zu vergleichen.
    Was hat denn das eine mit dem anderen zu tun????
    Verstehe:
    Zucker, Fett vom Weihnachtsmarkt führen zu Diabetes, also Weihnachtsmärkte schließen, dann muss man sich auch keine Gedanken über Anschläge machen.

  15. 38.

    Die Berliner Polizei kann nichts dafür. Berlin ist Pleite, da wird nur noch das Nötigste getan. Die Polizie muss sich schon ihre schusssicheren Westen aus privater Tasche kaufen. Man kann nicht erwarten, dass sie sich jetzt auch noch Megaphone privat zulegen.

  16. 37.

    ....aber das ist doch keine neue Erkenntnis. Das ist doch schon seit vielen Jahren so. ÜBERALL kannst du Opfer werden, jedoch wenn man deswegen nur noch Zuhause bleibt, haben die auch "gewonnen".

  17. 36.

    Es stimmt schon. Man kann es so sagen, dass seit ca. 25 Jahren die Deutschen immer seltsamer werden, dass sich Deutschland tatsächlich zum Nachteil verändert hat. Nur wo waren denn die sog. Syrer vor 25 Jahren? Zu Hause. Nein, die moralisch-ethische Abwärtsbewegung hat mit uns selber zu tun, mit unserer Profitgier in den späten Kohl-Jahren, mit der sozialen Ausgrenzung dank Agenda 2010 und Schröder/Fischer. Mit der tatenlosen Angie. Und alle denen, die durch ihre Wahl genau diese Zustände hier mitgetragen haben!

    Wer nicht mehr in einem Sozialstaat lebt, wer nur noch gegen den nächsten kämpft, weil er selber gerne mehr mehr mehr hat, der wird komisch. Der ist schon komisch. Wenn die soziale Kontrolle zur Neid-Kontrolle wird, dann läuft was gegen den Baum. Wenn die SPD dank Profilneurosen nur eine Kleinstpartei ist und die Ausgrenzer siegen, dann haben wir eine Schieflage.

    Frohe Weihnachten übrigens, vor 2000 Jahren hat schon mal einer versucht, den Hass zu besiegen....

Das könnte Sie auch interessieren