Ein Polizeibeamter hält eine Maschinenpistole in der Hand. Quelle: imago stock&people/Björn Trotzki
Bild: imago stock&people/Björn Trotzki

Berlin Neu-Hohenschönhausen - Polizisten mit Maschinenpistolen durchsuchen Einkaufscenter

Einsatzkräfte der Berliner Polizei haben am Samstag mit Maschinenpistolen ein Einkaufszentrum in Neu-Hohenschönhausen durchsucht.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, wurden die Beamten gegen 17.20 Uhr alarmiert. Eine 28-Jährige habe berichtet, wie vor dem Shopping-Center am Prerower Platz ein Mann Schüsse abgegeben habe. Der Mann habe eine Schusswaffe in die Luft gehalten und mehrmals abgefeuert. Anschließend habe er die Waffe in seine Jackeninnentasche gesteckt. 

Kurz danach soll ein anderer Mann auf den mutmaßlichen Schützen zugekommen sein und ihn begrüßt haben. Den Polizeiangaben zufolge sollen sich dann beide in das Einkaufszentrum begeben haben. Die Zeugin sagte aus, den Männern gefolgt zu sein. Allerdings habe sie im Einkaufszentrum die Spuren der Männer verloren. Einsatzkräfte der Polizei begingen kurze Zeit später das Shopping-Center mit Maschinenpistolen. Die Suche nach den beiden Männern verlief erfolglos. Die Ermittlungen dauern an.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

3 Kommentare

  1. 3.

    Jetzt bin ich mal neugierig. Bezichtigen sie die Zeugin einer falschen Verdächtigung und dem vortäuschen einer Straftat?

  2. 2.

    Falsche Verdächtigung und das Vortäuschen von Straftaten ist strafbar.

  3. 1.

    Ja,womit denn sonst?

Das könnte Sie auch interessieren