Collage: Jahresrückblick rbb|24. (Quelle: rbb)
rbb
Video: rbb|24 | 25.12.2019 | Bild: rbb

Jahresrückblick | Social Media - Das bewegte Berlin und Brandenburg 2019 im Netz

Unwetter in Berlin, Waldbrände in Brandenburg, Union steigt auf, Pandas werden geboren sowie die Daueraufreger Autofahren und Wohnen in Berlin - das sind die Themen, die unsere User in diesem Jahr in den sozialen Medien besonders interessiert haben.

Welche Bilder und Nachrichten werden Sie länger mit dem Jahr 2019 verbinden?

Wenn wir schauen, was rbb|24-Nutzer vor allem in den sozialen Medien interessiert hat, welche Geschichten, Nachrichten oder Videos geteilt wurden, ergibt sich ein ganz eigener Jahresrückblick. Wir zeigen die Beiträge, die besonders viele Reaktionen und Diskussionen provozierten.

UNSERE TOP TEN BEI FACEBOOK

Unfall auf der Straße des 17. Juni (Quelle: Morris Pudwell)
| Bild: Morris Pudwell

Platz 10: Unglückliche Spritztour

Mitunter macht ein guter Antexter aus einer Nachricht eine Geschichte:

Hotelgast: "Könnten Sie bitte meinen Wagen parken? Danke."
Mitarbeiter: "Den G 63 AMG 544 PS, Sunsetbeam, ca. 200.000 Euro? Klar doch."

Zwei Mitarbeiter des Luxushotels Adlon waren in einer Septembernacht damit beauftragt, einen hochmotorisierten Wagen für Gäste in der hoteleigenen Tiefgarage abzustellen - und sollen dann bei einer kleinen Spritztour die Kontrolle verloren haben.

Der Unfall ging glimpflich aus. Die Nachricht wurde zur Geschichte.

Platz 9: Holzbänke statt Metallspitzen

Ist das Kunst? Eher nicht, sondern Schikane der Deutschen Bahn gegenüber Obdachlosen, fand der Verein "Gangway", der sich für Obdachlose in Berlin einsetzt. Weil es vor dem Berliner Ostbahnhof keine Sitzmöglichkeiten gab, sondern Betonklötze mit Metallspitzen versehen wurden, hat "Gangway" seinem Namen alle Ehre gemacht und diese kurzerhand zu Halterungen für Holzbänke umfunktioniert.

Platz 8: Rammstein übt für die große Bühne

Sie können es noch. Rammstein feierten in diesem Jahr ihr Comeback - zunächst mit ihrem ersten Album seit zehn Jahren und bewährt berüchtigten und provokanten Musikvideos, dann mit einem der Konzerte des Jahres im Olympiastadion.

Doch bereits Anfang Mai gab es erste wahrnehmbare Vorzeichen: Einige Anwohner in Pankow vermuteten schon UFO-Landungen dahinter. Allerdings probte die Band in Wilhelmsruh nur ihr spektakuläres Bühnenprogramm.

Platz 7: Europawahl

Neue Farbenlehre bei der Europawahl.

In Brandenburg war erstmals die AfD vorne, die Nachricht provozierte vor allem Interaktionen und Kommentare - in beiden Kategorien war es der drittmeistbeachtete Beitrag des Jahres.

Parallel schaltete Berlin auf Grün. Auch das wurde heiß diskutiert.

"Rosinenbomber" fliegen am 16.06.2019, 70 Jahre nach dem Ende der Luftbrücke, über das Tempelhofer Feld. (Quelle: dpa/Paul Zinken)
| Bild: dpa/Paul Zinken

Platz 6: Rosinenbomber über Berlin

Es war die Hängepartie Mitte des Jahres: Dürfen die Rosinenbomber anlässlich des 70-jährigen Jubiläums der Luftbrücke wieder über Berlin fliegen oder dürfen sie nicht?

Sie durften, am 16. Juni war es so weit, eine Landung scheiterte allerdings an Vorschriften.
"Gänsehaut." / "Beeindruckend." / "Ich habe geweint." Schrieben unsere Nutzer.

Platz 5: Fotografin verewigt Sternenkinder

"Es war für mich sehr wichtig, dass sie da war, dass dieser Moment, der eigentlich so traurig ist, und den man sich nur schrecklich vorstellt, wenn man da so reingeht in so eine stille Geburt, irgendwie doch so ein bisschen schön und sehr besonders wird.

Auch durch sie, weil sie sagt: Jetzt widmen wir diesen Moment diesem Kind
- egal ob es lebt oder nicht."

Eines unserer emotionalsten, weil traurigsten Videos*: Elisa Hiltscher fotografiert ehrenamtlich tot geborene Babys um Eltern zu helfen, Abschied zu nehmen.

* Mit herzlichem Dank an die Kolleginnen und Kollegen vom Mittagsmagazin.

Mustafa's Gemüse Döner hatte seinen Verkaufsstand am U-Bahnhof Mehringdamm.
| Bild: rbb24/John Hennig

Platz 4: Mustafa's Gemüse Kebap

Berlins berühmtestes falsch gesetztes Apostroph war in der Nacht des 19. November plötzlich verschwunden - und die ganze Imbissbude gleich mit dazu. Nachdem es einige Wochen zuvor einen Brand in Mustafa's Gemüse Kebap gab, war der Betrieb eingestellt.

Doch die gute Nachricht für alle Berlin-Touristen folgte sogleich: Schon am nächsten Tag wurde ein neuer Imbisswagen ein paar Meter weiter aufgebaut. Dort läuft der Betrieb nun wieder.

Platz 3a: Frank Zander

Alle Jahre wieder ... richtet Berlin-Ikone Frank Zander ein Weihnachtsessen für Obdachlose aus. 2019 fand das wohltätige Event zum 25. Mal statt. Es gibt stets Gänsekeule, Rotkohl und Klöße, in diesem Jahr für 3.000 Obdachlose.

Es hagelte über 35.000 Likes und Herzchen für "Frank Zander Ehrenmann".

Platz 3b: Christmas-Biker

Fahren 200 Weihnachtsmänner auf geschmückten Motorrädern durch Berlin ...

... und bringen Geschenke für Obdachlose nach Neukölln.

Ende der Geschichte. Was folgt, war ein unvergleichlicher "Love Storm".

Die Panda-Zwillings-Männchen Meng Yuan (l) und Meng Xiang liegen bei der Bekanntgabe ihrer Namen und ihres Geschlechts im Berliner Zoo in ihrem Bett; © dpa/Christoph Soeder
Bild: dpa/Christoph Soeder

Platz 2: Die Panda-Zwillinge

Im Vorjahr gehörte Eisbär-Baby Hertha (mittlerweile ein Jahr alt) zu unseren Social-Media-Lieblingen, doch spätestens seit dem 2. September erweichen die Panda-Zwillinge Meng Yuan und Meng Xiang die Herzen unserer Social-Community. Das Video zur Geburt erreichte Millionen Menschen und bekam so viele Reaktionen - vor allem Herzchen - wie kein anderer Post von uns in diesem Jahr.

Da der Berliner Zoo mit seinen 175 Jahren Erfahrung weiß, was die Fans sehen wollen, gibt es seither wöchentlich putzigen Panda-Content. Gleich fünf weitere Videos aus den ersten Monaten der Meng-Zwillinge gehören ebenso zu unseren beliebtesten des Jahres.

Platz 1: Der Klassiker - Unwetter in Berlin

Wir geben zu: Wir haben es geahnt. Ein zeitloser Klassiker unserer beliebtesten Videos des Jahres ist der vom absaufenden Berlin. Nutzer schicken uns unglaubliche Szenen aus dem ganz normalen wässrigen Wahnsinn in der Hauptstadt - und wie Berlinerinnen und Berliner mit dem kurzzeitigen Hochwasser umgehen. In diesem Jahr entstand dabei das erfolgreichste Video unserer Facebook-Geschichte. 

 

 

UNSERE TOP TWEETS

Eine Fälschung des Müller-Fotos auf Twitter (Quelle: Screenshot Twitter)
Bild: Screenshot Twitter

Auf Twitter interessierten sich unsere Userinnen und User etwas mehr für politische Themen. Die meisten Menschen erreichten wir bei der Europa- und Brandenburgwahl, mit einer Recherche zu dreckigen Dieseln - und einer richtig gestellten Fotofälschung.

Eine aufmerksame Kollegin twitterte der AfD Dahme-Spreewald, dass ein von ihr verbreitetes Bild, auf dem der Regierende Bürgermeister Michael Müller alle Menschen nach Berlin eingeladen haben soll, eigentlich zu einer Kampagne für die Kältehilfe gehörte.

Und dann war da noch Union

Vor zwei Jahren verdankte der rbb (und übrigens auch die tagesschau) sein bis zum "Berliner Badespaß" (siehe oben) erfolgreichstes Facebook-Video einer 91 Jahre alten Turnerin. Im Vorjahr hatte es die 91-Jährige immer noch praktizierende Orthopädin Irmtraud Koch in die Top Ten geschafft. Und in diesem Jahr ist unser heimlicher Social-Media-Star nun vergleichsweise jugendliche 84 Jahre alt. Nach dem Aufstieg von Union Berlin erzählte ein freudetrunkener, glückseliger Mann von seinem Befinden. Fast 2.500 Herzchen bekam der "Union-Opi" bei Twitter, mehr als 1.000 bei Instagram und erreichte auch auf beiden Plattformen so viele Menschen, wie niemand anderes in diesem Jahr.

Überhaupt Union. Auch die Live-Schalte während des Relegations-Hinspiels, bei der ein Unioner bierselig dem Stadtrivalen bereits einen baldigen Besuch ankündigte ("Hertha wir kommen") erfreute sich großer Beliebtheit und gehört bei Twitter ebenso zu den Top-Fünf-Posts.

Sogar international viel beachtet wurde das Video vom ersten Bundesliga-Spiel der Vereinsgeschichte, als Union-Fans Poster von verstorbenen Mitglieder und Freunde aus der Union-Familie mit ins Stadion An der Alten Försterei nahmen, die den Aufstieg nicht mehr erlebten.



TOP POSTS BEI INSTAGRAM

Erst zum zweiten Mal können wir auch ein Jahr auf Instagram Revue passieren lassen. Seit April 2018 sind wir als @rbb24 auf der Foto-Plattform zu finden.

Dort gab es in diesem Jahr einige Veränderungen. Zwar sind vor allem Tiere (ja, wir schauen euch an, Meng Yuan und Meng Xiang) und der Himmel über Berlin nach wie vor äußerst beliebt. Aber ganz an der Spitze geht es so durcheinander, wie es Berlin und Brandenburg eben sind. Videos, Bilder, Grafiken, sogar Statistiken. Alles bekommt eine Chance.

Von Wohnungssuchenden und härteren Strafen

2 Zimmer, 550 Euro - 1.749 Interessenten. Das ist selbst für Berliner Verhältnisse überdurchschnittlich. So viele Wohnungssuchende kamen Ende September zu einer Besichtigung in Schöneberg. Unser Instagram-Video mit der mit Abstand höchsten Reichweite und den meisten Kommentaren in diesem Jahr.

Dass Berlin nicht gerade die sauberste Stadt der Welt ist und viele damit unzufrieden sind, das haben wir an der Anzahl der Likes gemerkt: "Neue Bußgelder für Berlin", Hundekot kostet bald 80 - 300 Euro, eine Kippe zwischen 80 und 120 Euro. Kein Post bekam mehr Likes ab. (Die Frage ist aber immer noch, wer die Verschmutzung eigentlich kontrolliert.)

Jahresrückblick 2019

Ein als Raumfahrer verkleideter Mensch mit Wunderkerze (Quelle: imago/Vasily Pindyurin)
imago/Vasily Pindyurin

Rückblicke | Ausblicke - Das war 2019 - und so könnte 2020 werden

    

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

4 Kommentare

  1. 4.

    Noch was zu uhrer Netiquette : Exzremisten sind für mich Vermieter die Familien aus ihrer Wihnung klagen, Rüstungsfirmen die am Tod verdienen ,Bundenswehr und Bundesamt für Verfassungsschutz die Nachwuchs fürs legale Morden und Bespitzeln suchen. Politiker die Flüchtlinge im Mittelmeer ertrinken lassen oder in Gettos genannt Flüchtlingslager sperren und Journalisten die das ideologisch rechtfertigen und Roland Jahr der Stasi Doktoren brandmarken will.

    Wenn ich religiös wäre würde ich zu Gott beten das er uns schnell vom Kapitalismus errettet. (Der letzte Satz war sarkastisch gemejnt falls sie es nicht verstehen).

  2. 3.

    Ach ich glaube nicht ! Warum 1. Weil Ironie nicht verstanden wird. 2. Weil mein Hass auf diese rechte menschenfeindliche kapitalistische Welt von Jahr zu Jahr steigt und ich z.B. dieses Weihnachtsgesülze nicht ausreichen finde (Nicko Semrott "dann redet man über die Probleme der Welt und dann ist man doch wieder sein Schnitzel" (sinngemäß wieder gegeben!). Einmal im Jahr Menschlichkeit zeigen hat nur eine Alibi Funktion.

    Und 3. Auch Journalisten sind in dieser kapitalistischen Welt groß geworden - sozialisiert worden . Da ist der Kapitalismus ins Hirn eingebrannt und die Lügen von der Freiheit und Demokratie. Fragt mal Systemkritische Menschen - die werden hier genauso niedergemacht wie in jedem herrschenden System.

    Ich bin für Freiheit und Demokratie - aber das geht nur OHNE Herrschaft Ausbeutung und Gewalt. Und Demokratie heißt nicht parlamentarische Demokratie und Freiheit nicht Freiheit des Marktes! Retten tun mich nur Norbert Schramm, Die Anstalt , Niko Semrott .

  3. 2.

    Unsere Netiquette hilft Ihnen da bestimmt weiter. Herzliche Grüße aus der Redaktion! https://www.rbb24.de/hilfe/hilfe___kommentarfunktion.html

  4. 1.

    Und bei den Kommentaren waren bestimmt die Rechtsextremen von der afd das Hauptthema oder das der rbb soviel afd Ünterstützer-Kommentare veröffentlicht hat. 2019 sind mejne ( linken ) Kommentare am häufigsten vom Inforadio und Abendschau nicht veröffentlicht worden. Dafür aber die Kommentarursachen ( Kommentare ) von afd Nazis schon.

Das könnte Sie auch interessieren