Verdächtiger Gegenstand/Polizeieinsatz wegen eines verdächtigen Gegenstandes auf der Warschauer Brücke am 01.12.2019. (Quelle: Morris Pudwell)
Video: rbb|24 | 01.12.2019 | Abendschau | Bild: Morris Pudwell

Verdächtige Gegenstände - Warschauer Brücke über zwei Stunden gesperrt

Am Berliner Bahnhof Warschauer Straße wurden am Sonntagabend mehrere verdächtige Gegenstände gefunden. Die Polizei sperrte daraufhin die Straße und den Zugverkehr. Nach rund zweieinhalb Stunden gab es dann die Entwarnung. 

Der Fund mehrerer verdächtiger Gegenstände am Bahnhof Warschauer Straße in Berlin-Friedrichshain hat am Sonntagabend größere Verkehrseinschränkungen verursacht.

Wegen des Polizeieinsatzes waren der S-Bahn- und der Zugverkehr zwischen Ostkreuz und Ostbahnhof für mehr als zwei Stunden unterbrochen. Inzwischen wurde der Zugverkehr wieder aufgenommen, twitterte die S-Bahn Berlin gegen 21 Uhr. Die S-Bahnlinien S3, S5, S7 und S9 würden aber nicht an der Warschauer Straße halten. Sowohl bei der S-Bahn als auch im Regional- und Fernverkehrs ist zunächst noch mit Verspätungen und Ausfällen zu rechnen.

Polizeieinsatz auf der gesperrten Warschauer Brücke am 01.12.2019. (Quelle: Morris Pudwell)
Die sonst so lebhafte Warschauer Brücke ist menschenleer. | | Bild: Morris Pudwell

Gaskartuschen für Feuerlöscher

Auch der Straßenverkehr war rund zweieinhalb Stunden eingeschränkt: Die Warschauer Straße wurde gegen 18:30 Uhr zwischen Stralauer Allee und Marchlewskistraße vollständig gesperrt. Die Buslinie 300 war zwischen Tamara-Danz-Straße und Bahnhof Warschauer Straße unterbrochen. Auch für Fußgänger war auf der sonst immer gut gefüllten Warschauer Brücke in dieser Zeit kein Durchkommen. Nicht betroffen von den Sperrungen war laut Polizei die U-Bahn.

Wie die Polizei rbb|24 sagte, wurden vier zylindrische Gegenstände unter anderem auf der Straße und vor dem Eingang zum Bahnhof entdeckt. Da die alarmierten Polizeibeamten nicht klären konnten, ob sie gefährlich sind, kamen Sprengstoffexperten der Bundespolizei Berlin zum Fundort. Die gaben gegen 21 Uhr Entwarnung.

Am Montagmorgen twitterte die Polizei, worum es sich bei den Gegenständen handelte: Gaskartuschen für Feuerlöscher.

Sendung: Abendschau, 01.12.2019, 19:30 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

4 Kommentare

  1. 4.

    Ich kapiere es einfach nicht warum sollte ein Killer irgendwas auffällig platzieren das macht doch gar keinen Sinn.
    Und vor allem das dann gleich alles immer stundenlang gesperrt werden muss, ein absoluter Witz.
    Ist denn bei sowas schon jemals irgendwas gefunden worden?

  2. 3.

    Oh...

  3. 2.

    Warum wird da von rbb nicht nachgefragt?

  4. 1.

    bei zylindrischen Gegenständen in Bahnhofsnähe fallen mir spontan Dosen-Fußpils von Warsteiner und Co ein... sorry, der musste sein ;-) bei derartiger Geheimniskrämerei...

Das könnte Sie auch interessieren