Tödlicher Unfall auf der A113 am Schönefelder Kreuz (Bild: TeleNewsNetwork)
Video: rbb|24 | 17.01.2020 | Material: TeleNewsNetwork | Bild: TeleNewsNetwork

Lange Staus nach Sperrung - Lastwagen tötet Mann bei Unfall auf A113

Ein Lastwagenfahrer ist bei der Absicherung einer Unfallstelle auf der Autobahn 113 am Schönefelder Kreuz südlich von Berlin angefahren und tödlich verletzt worden.

Nach bisherigen Erkenntnissen wurde die Polizei zunächst zu einem Unfall gerufen, bei dem ein Auto auf einen Lkw aufgefahren war. Der 50-jährige Lkw-Fahrer wollte anschließend die Unfallstelle mit einem Warndreieck absichern. Dabei wurde er von einem nachfolgenden Lastwagen erfasst und getötet.

Offenbar waren Drogen im Spiel

Der Lkw-Fahrer, der ihn erfasst hatte, sowie der 28-jährige Autofahrer, der zunächst aufgefahren war, kamen in ein Krankenhaus. Ein Alkoholtest bei dem 28-Jährigen ergab 1,95 Promille. Zudem habe ein Drogentest positiv auf Amphetamine reagiert, teilte die Polizei mit.

Die A113 musste im Bereich der Unfallstelle Richtung Dresden bis zum Mittag vollgesperrt werden; der Verkehr staute sich bis zur Berliner Stadtgrenze.

Sendung: Antenne Brandenburg, 17.01.2019, 6:00 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren