Archivbild: Der Berliner Fernsehturm in den frühen Morgenstunden des 26.07.2019. (Quelle: dpa/Paul Zinken)
Audio: Fritz | 27.01.2020 | Nachrichten | Bild: dpa/Paul Zinken

Tram-Linien fahren wieder normal - Fernsehturm nach Gefahr durch Eiszapfen wieder geöffnet

Die Sperrungen vor dem Fernsehturm sind wieder aufgehoben. Auch der Turm selbst kann wieder betreten werden. Am Sonntag musste die Polizei den Platz wegen Eisschlags sperren, auch Tram-Linien wurden vorübergehend umgeleitet.

Wegen der Gefahr durch herabfallende Eiszapfen war der Berliner Fernsehturm am Sonntag vorübergehend geschlossen. Die Sperrung konnte am Montagmorgen schließlich wieder aufgehoben werden, sagte die Polizei auf Nachfrage von rbb|24. Der Betreiber des Turms sagte rbb|24, dass der Turm seit 10 Uhr wieder zugänglich sei.  

Die Polizei hatte am Sonntag zunächst nur die Fläche vor dem Turm gesperrt, um zu verhindern, dass Eisbrocken von dem 368 Meter hohen Turm herunterfallen und Menschen gefährden. Das Gebäude selbst konnte man zunächst noch betreten. Am Sonntagabend drehte dann der Wind - damit wurde auch das zu gefährlich.

Tram-Linien fahren wieder normal

"Bei bestimmten Wetterlagen setzt sich Eis an den Antennenanlagen und der Kugel ab", sagte ein Sprecher der Firma, die das Restaurant im Turm betreibt, der Deutschen Presse-Agentur. Das sei ein völlig normaler Vorgang. "Dieses Eis platzt - wenn die Temperaturen sich ändern - ab."

Die Tram-Linien M4, M5 und M6 mussten wegen der Absperrungen zwischen den Haltestellen Mollstraße, Ecke Otto-Braun-Straße und Spandauer Straße, Ecke Marienkirche umgeleitet werden. Gegen 9 Uhr teilten die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) über Twitter mit, dass die Tram-Linien wieder uneingeschränkt den Alexanderplatz passieren.

Der Bereich unter Deutschlands höchstem Gebäude musste zuletzt 2012 wegen drohenden Eisabbrüchen gesperrt werden.

Sendung: Inforadio, 26.01.2020, 16 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

7 Kommentare

  1. 7.

    @RBB mich würde auch interessieren, ob vor dem Antennenumbau der Bereich um den Turm deswegen gesperrt werden musste.

  2. 2.

    Hat es das in der Vergangenheit schon einmal gegeben? Weiträumige Absperrung wegen Eisabfall?

  3. 1.

    Eisschlag in Zeiten des Klimawandels???

    Dinge gibts...

Das könnte Sie auch interessieren