Polizeiauto der Polizei Berlin im Einsatz (Bild: imago images/Thomas Bartilla)
Bild: imago images/Thomas Bartilla

Drei Beamte verletzt - Polizeiwagen kracht in Marzahn in Laternenmast

Ein Polizeiwagen ist in Berlin-Marzahn gegen einen Laternenmast gefahren, drei Beamte wurden dabei verletzt.

Nach Polizeiangaben war der Funkwagen mit Blaulicht und Martinshorn gegen 21.10 Uhr in der Allee der Kosmonauten in Richtung Poelchaustraße unterwegs. Der Einsatz galt flüchtigen Männern, die zuvor einen bewaffneten Raubüberfall verübt hatten. Als das Polizeifahrzeug rechts in die Fichtelbergstraße abbog, kam es aus noch nicht geklärter Ursache von der Fahrbahn ab und prallte gegen den Laternenmast, hieß es von der Polizei.

Alle drei Polizisten wurden in ein Krankenhaus gebracht. Zwei von ihnen wurden leicht, einer schwerer am Kopf verletzt. Die freiwillige Atemalkoholkontrolle des Fahrers verlief negativ. Die Unfallursache wird noch ermittelt. Die Flüchtigen konnten letztlich von einer anderen Streife festgenommen werden.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

3 Kommentare

  1. 3.

    War die Laterne ausgeschaltet? Doch Spaß beiseite, diese Unfallhäufigkeit gibt zu denken.

  2. 2.

    Gute Besserung, den Polizisten.
    Trotzdem eine Frage: Ich komme mit der Aussage "zunächst ungeklärten Gründen" in den Artikeln von rbb|24 nicht klar. Eigentlich müsste es heißen "waren zum Zeitpunkt der Meldung nicht klar". So erschließt mir der Artikel als unvollständig und als würde hier eine Tatsache unterschlagen indem der Umstand rbb|24 klar ist.???
    Vielleicht kann mich jemand oder rbb|24 selbst aufklären.

  3. 1.

    Sowas passiert beinahe täglich - nichts besonderes.

    Beste Genesung den drei Beamten, die Stadt braucht euch..!

Das könnte Sie auch interessieren