Die beiden Panda-Zwillinge im Zoo Berlin (Quelle: dpa/Michael Sohn)
Video: Abendschau | 29.01.2020 | Arndt Breitfeld | Bild: AP

Berliner Zoo zeigt Panda-Zwillinge öffentlich - Pit und Paule dürfen raus

Offiziell heißen sie Meng Xiang und Meng Yuan, aber Berlin wird sie wohl nur als Pit und Paule kennenlernen: Die Panda-Zwillinge im Berliner Zoo sind ab Donnerstag erstmals öffentlich zu sehen. Bereits am Mittwoch liefen sie für die Medien Probe.

Die Panda-Zwillinge im Berliner Zoo sind ab Donnerstag erstmals auch für Besucher zu sehen. Beim Probelauf vor Journalisten legten die rund fünf Monate alten Brüder Meng Xiang und Meng Yuan (inoffiziell Pit und Paule genannt) am Mittwochmorgen bereits erste Klettereinlagen hin. Sie erkundeten mit ihrer Mutter Meng Meng die Innenanlage: eine Art Panda-Wohnzimmer hinter Glas. Der Zoo hat dort für den Nachwuchs zwischen Bergen von Bambus kleinere Kletterstationen bereitgestellt.

Ab Donnerstag stellt sich der Zoo wegen der Kleinen auf einen größeren Andrang ein. Es sollen mehr Kassen besetzt werden, damit die Menschen nicht so lange anstehen müssen. Sicherheitspersonal soll außerdem Stau am Panda-Gehege vorbeugen.

Die Zwillinge sind der erste Panda-Nachwuchs in einem deutschen Zoo. Frühere Zuchtversuche mit anderen Panda-Paaren in Berlin waren erfolglos geblieben. Die Elterntiere Meng Meng und Jiao Qing leben seit 2017 in Berlin. Die seltenen Bären sind Leihgaben Chinas.

Sendung: Abendschau, 29.01.2020, 19:30 Uhr

Das sind Meng Xiang und Meng Yuan

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

5 Kommentare

  1. 4.

    Hallo Markus, ich werde es versuchen mitte nächster Woche einzurichten. Dann habe ich frei:-) Und Du? Die beiden sind echt zum verlieben. Und nicht nur das. Eine Art die vom Aussterben bedroht ist, hier als Nachwuchs, darauf können wir stolz sein. Auch Dank an die Chinesen....
    Das mit Lothar hat mich wirklich traurig gemacht. Auch wenn wir manchmal sehr unterschiedliche Auffassungen hatten, aber es war immer spannend mit ihm. Ich hoffe er liest diese Zeilen noch. Lothar wir werden Dich vermissen.

  2. 3.

    Hallo Heike, wann gehst Du denn hin? Heute ist übrigens der letzte Tag von Lothar, seufz. Er wird mir fehlen...

  3. 2.

    Sehe ich ganz genauso. Ich freue mich auf die beiden wie Bolle.

  4. 1.

    Pit und Paule finde ich als Spitznamen gut. Passt zu Berlin.

Das könnte Sie auch interessieren