Das vom Brand beschädigte Dach des Eduard-Maurer-Oberstufenzentrums in Hennigsdorf. (Quelle: Landkreis Oberhavel)
Audio: Antenne Brandenburg | 02.01.2020 | Björn Haase-Wendt | Bild: Landkreis Oberhavel

Unterricht kann Montag starten - Schule in Hennigsdorf hat nach Brand wieder Strom

Trotz des Brands am Oberstufenzentrum in Hennigsdorf am Silvesterabend soll der Schulbetrieb nach den Ferien am Montag wieder beginnen - unter anderem funktioniert der Strom wieder. Derweil ermittelt die Polizei wegen fahrlässiger Brandstiftung.

In der von einem Brand beschädigten Schule in Hennigsdorf im Landkreis Oberhavel ist die Stromversorgung wiederhergestellt. Auch Heizung, Internet und die Telefonanlage im Eduard-Maurer-Oberstufenzentrum würden wieder funktionieren, teilte das Landratsamt am Donnerstag mit. "Damit steht dem Schulbetrieb ab Montag nichts im Wege", sagte Landrat Ludger Weskamp.

Ein Statiker habe bis auf den Brandbereich alle Gebäudeteile freigegeben. Rund 750 Schülerinnen und Schüler werden nach den Ferien erwartet.

Zehn Klassenräume nicht nutzbar

In der Schule war am Silvesterabend ein Brand ausgebrochen. 59 Feuerwehrleute aus Hennigsdorf, Velten und Oberkrämer waren im Einsatz. Flammen auf dem Dach sowie Löschwasser hätten das Gebäude beschädigt, nach Angaben des Landkreises war aber nur einer von drei Gebäudeteilen betroffen. Mit der Abdichtung des Dachs, zweier
Türen und einiger von der Hitze zerborstener Fenster wurde schon am
Mittwoch begonnen.

Im Gebäude selbst gibt es den Angaben nach keine Brandschäden. Zehn Klassenräume seien aktuell aufgrund von Wasserschäden nicht nutzbar, so Weskamp. Die Schulleitung passe derzeit die Stundenpläne an.

Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung

Die Ursache des Feuers steht derweil noch nicht final fest. Am Donnerstag suchten Mitarbeiter der Tatortgruppe des Landeskriminalamts den Brandort auf. Nach bisherigen Ermittlungen sei laut Polizei davon auszugehen, dass der Brand von einer Feuerwerksbatterie ausging, die im Hof des Schulgeländes abgefeuert wurde und entzündet auf dem Dach landete. Die Kripo ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung.

Sendung: Antenne Brandenburg, 02.01.2020, 14:30 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

1 Kommentar

  1. 1.

    Früher hatten ein paar Raketen gereicht, heute müssen es Batterien sein. Warum fährt man nicht gleich in ein Kriegsgebiet?

Das könnte Sie auch interessieren

Lisa Schwesig (Quelle: rbb)
rbb|24

Der Absacker - Entscheidungen mit Strahlkraft

Seit der Corona-Pandemie teilt sich die Gesellschaft für Lisa Schwesig in zwei Teile. Die einen sind einsam, die anderen nicht einsam genug. Daneben warten politische Entscheidungen, die uns jahrzehntelang beschäftigen könnten.