Ein Mitarbeiter des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) steht telefonierend auf dem Gelände der DRK Kliniken Berlin-Köpenick. (Quelle: dpa/Gregor Fischer)
Bild: dpa/Gregor Fischer

Alle Coronavirus-Tests negativ - China-Rückkehrer in Köpenick kommen aus Quarantäne

Die 20 China-Rückkehrer, die sich in Berlin-Köpenick derzeit noch in Quarantäne befinden, werden am Sonntagvormittag entlassen. Das teilte das Deusche Rote Kreuz (DRK) am Freitag dem rbb mit. Auch der vierte und letzte Test auf Coronaviren sei negativ verlaufen.

Die 16 Erwachsenen und vier Kinder waren wegen der Corona-Epidemie in China vorsorglich auf dem Gelände der DRK-Kliniken in Köpenick separat untergebracht. Bei ihnen wurden keine Symptome beobachtet und auch keine Coronaviren nachgewiesen. Die Rückkehrer kamen vor knapp zwei Wochen aus Wuhan nach Berlin.

Weitere Rückkehrer müssen auch in Quarantäne

Am Wochenende werden sechs weitere deutsche Rückkehrer aus Asien in Berlin erwartet. Sie waren Passagiere des Kreuzfahrtschiffes "Diamond Prinzess", das zuletzt in Japan vor Anker lag. Auf dem Schiff wurde bei mehreren hundert Menschen das Coronavirus festgestellt.

"Voraussichtlich an diesem Samstag wird es eine Landung in Tegel geben, wieder im militärischen Teil", sagte Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) am Donnerstag im Abgeordnetenhaus. Es seien auch zwei Bürger Berlins unter den Passagieren. Beide seien negativ auf Sars-CoV-2, so die offizielle Bezeichnung des Coronavirus, getestet. Geplant sei dennoch, sie zunächst 14 Tage zu isolieren.

Bis zum Mittwoch waren auf dem Schiff 621 Infektionen unter den Menschen an Bord nachgewiesen worden. Zwei Passagiere starben inzwischen. Gesunde Passagiere durften nach und nach das Schiff verlassen.

So sind Berlin und Brandenburg auf das Coronavirus vorbereitet

Bestätigte Fälle von Coronavirus gibt es in Berlin und Brandenburg bisher nicht. Dennoch sind beide Länder auf den Ernstfall vorbereitet.

Sendung: Inforadio, 21.02.2020, 15:40 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren

George Floyd Graffiti von Eme Freethinker im Mauerpark (Quelle: imago images/Christian Spicker)
imago-images/Christian Spicker

Der Absacker - Wenn die Pandemie plötzlich Nebensache wird

Pfingsten 2020: Kein Karneval der Kulturen, dafür Proteste gegen Rassismus und Polizeigewalt, das Moor brennt weiter, und ein Pianist quält sich durch einen 16-stündigen-Klaviermarathon. Heiter geht anders. Von Sarah Mühlberger