Autobahn bei Nacht (Symbolbild: imago images / Florian Gärtner / photothek)
Bild: imago images / Florian Gärtner / photothek

Fahrverbot, Punkte und Bußgeld - Auto rast 70 km/h zu schnell über die A115

70 Kilometer pro Stunde zu schnell ist ein Autofahrer in der Nacht zu Dienstag auf der A115 gefahren.

Der Raser sei auf Höhe der Anschlussstelle Hüttenweg in Berlin-Zehlendorf mit Tempo 150 geblitzt worden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Erlaubt waren 80 Kilometer pro Stunde. Nun muss er oder sie mit drei Monaten Fahrverbot, zwei Punkten in Flensburg und mindestens 960 Euro Bußgeld rechnen.

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

7 Kommentare

  1. 7.

    150 km/h auf der AVUS sind schon janz schön dolle aber aufgrund diverser Faktoren, die eng mit der Örtlichkeit zun haben weitaus weniger schlimm als 170 uffm Ku-Damm bzw. Tauentzien.

  2. 6.

    Die Bußgelder und Strafen sind in Deutschland viel zu niedrig.
    Hier sollte man sich mal den anderen EU-Ländern anpassen.
    Das wäre mal eine r i c h t i g e Aufgabe für unseren Verkehrsminister.

  3. 4.

    Das Problem ist das das die meisten der Raser nicht davon abhält weiter zu rasen, wenn die Fahrerlaubnis weg ist fahren die auch ohne, oder es wird vor Gericht gezogen weil er diese unbedingt benötigt da im Aussendienst oder weil er selbstständig ist, dann wird die Geldstrafe hochgesetzt und er lacht sich eins.
    Die Ausnahmeregelungen in der deutschen Rechtsprechung gehören einfach abgeschafft.

  4. 3.

    960 Euro sind absolut lächerlich.

  5. 2.

    das einzigste was hilft.....Pappe weg,Karre weg....für immer...alles andere zieht doch nicht

  6. 1.

    Oje, das heißt ja drei Monate Pause was die Raserei angeht. Das ist wirklich übel. Aber ab Mai geht’s dann sicher wieder richtig ab.

Das könnte Sie auch interessieren