Archivbild: Oderlandschaft in der Nähe von Friedrichsthal (nördlich von Schwedt). (Quelle: dpa/Klaus Franke)
Bild: dpa/Klaus Franke

Ermittlungen in der Uckermark - In Hohenfelde gefundenes Baby starb keinen natürlichen Tod

Das Baby, das am vergangenen Wochenende nahe Hohenfelde (Uckermark) tot aufgefunden wurde, ist keines natürlichen Todes gestorben. Das habe eine Obduktion ergeben, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Bei dem Kind handelt es sich demnach um ein Mädchen.

Die Leiche war am vergangenen Sonntag von einem Spaziergänger am Ufer der Hohensaaten-Friedrichsthaler Wasserstraße gefunden worden. Bislang habe man keine Spur zu möglichen Verdächtigen, sagte ein Polizeisprecher. Nach einem Zeugenaufruf am Dienstag seien zwölf Hinweise eingegangen. "Den Hinweisen werden wir nachgehen und diese prüfen", sagte der Sprecher.

Auch eine Verbindung zu einem bislang ungeklärten Fund einer Babyleiche von 2014 werde geprüft. Dazu wollen die Ermittler DNA-Spuren der beiden Fälle vergleichen. 2014 war auf einer nahegelegenen Wiese ein totes Baby in einer Tüte gefunden worden. Die Obduktion hatte ergeben, dass das kleine Mädchen lebensfähig und nicht auf natürliche Weise gestorben war. Die Ermittlungen in dem Fall hatten zu keinem Ergebnis geführt.

Sollte sich nun herausstellen, dass beide Fälle in Verbindung gebracht werden können, sollen auch die Ermittlungen zu dem Fall von 2014 wieder aufgenommen werden.

Sendung: rbb24, 26.03.2020, 16 Uhr

Kommentar

Bitte füllen Sie die Felder aus, um einen Kommentar zu verfassen.

Kommentar verfassen
*Pflichtfelder

Mit Nutzung der Kommentarfunktion stimmen Sie unserer Netiquette sowie unserer Datenschutzerklärung (Link am Ende der Seite) zu. Die Redaktion behält sich vor, einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Laura Kingston
rbb|24

Absacker - Carpe den verdammten Diem!

Der Corona-Gipfel von Bund und Ländern bedeutet neue Beschränkungen für alle. Das fühlt sich für Laura Kingston zuweilen an wie Elternsprechtag. Und aus dem geht sie nicht sonderlich hoffnungsvoll hervor.